22:23-Niederlage in Leipzig – U17 verschafft sich gute Ausgangsposition für das Rückspiel

Alles noch offen im B-Jugend-Halbfinale: nach einem großartigen Comeback in der zweiten Halbzeit wahrt die U17 die Chance auf den Einzug in das Finale um die deutsche Meisterschaft. Das Rückspiel findet am Samstag um 17 Uhr in der HWH statt.

Das Hinspiel startete mit einer ausgeglichenen Anfangsphase; die Teams tasteten sich erst einmal ab. Die Leipziger spielten eine 3:2:1-Deckung, unsere Jungzebras starteten mit der gewohnten 6:0-Abwehr. In der ersten Halbzeit ging es hin und her, ständige Führungswechsel waren die Folge. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeber allerdings Tor für Tor absetzen, sodass sie mit einer 14:11-Führung in die Halbzeit gingen. Auch nach der Pause setzte sich der Trend fort: ein 3:0-Lauf sorgte für die höchste Führung der Hausherren (17:11). Doch die Jungzebras schlugen zurück: über eine stabile Abwehr (im Wechsel 5:1 und 6:0) und eine starke Torwartleistung von Nico Alberti in der Schlussviertelstunde kämpften sich die THWler wieder heran, sodass schlussendlich nur eine 22:23-Niederlage zu Buche stand.

Im anderen Halbfinal-Hinspiel setzte sich die mJSG Melsungen mit 27:25 gegen den SC Magdeburg durch.

„Für das Rückspiel ist noch alles drin, die U17 hat sich eine gute Ausgangsposition verschafft“, so THW-Nachwuchskoordinator Pitti Petersen. Genau dieses Rückspiel findet in der Helmut-Wriedt-Halle statt, am Samstag um 17 Uhr ist Anpfiff.

Kommt alle in die Halle! Falls ihr nicht in Kiel seid, könnt ihr das Spiel allerdings auch hier verfolgen.