Auch die U18 sichert sich die Oberliga-Meisterschaft

Die U18 zieht nach: ein Tag nach der U17-Meisterschaft entscheidet auch die zweite A-Jugend die Oberliga für sich. Durch einen 27:23-Sieg bei der HSG Mönkeberg/Schönkirchen ist die U18 drei Spieltage vor Saisonschluss mit 36:2 Punkten uneinholbar.

Beim dreckigen Derby-Sieg krönten die Jungzebras ihre bislang sehr starke Saison. 18 Siege wurden bislang eingefahren; auf der Gegenseite steht nur eine Niederlage beim Tabellen-Zweiten SG Hamburg-Nord (29:9 Punkte). Trainer Pitti Petersen ist zufrieden mit der Mannschaft: „Ich bin stolz auf das Team, es hat eine unglaublich konstante Saison hingelegt. Genau so empfiehlt man sich für höhere Aufgaben im nächsten Jahr.“ Gemeint ist die A-Jugend-Bundesliga, in die nahezu alle Spieler der U18 aufrücken sollen. Herausragende Akteure beim Spiel gegen „MöSchö“ waren Jörn Gebelein und Mika Pedack, die zusammen für 15 Treffern verantwortlich waren. Nach dem Spiel feierten die U18-Akteure ausgelassen die Meisterschaft. Allerdings gibt es auch einen Wehrmutstropfen: Rückraumspieler Frederik Dahmke verletzte sich am Meniskus, muss operiert werden und wird monatelang ausfallen. An dieser Stelle wünschen wir dir gute Besserung, und gratulieren dem gesamten U18-Team zu einer herausragenden Saison!