DHB-U19 mit Schneider und Ehrig Dritter in Bosnien-Herzegowina

Schneider (rechts) und Ehrig im Nationaltrikot

Bei Ländervergleichsturnier in Bugojno (BIH) konnte die deutsche Jugendnationalmannschaft den dritten Platz erringen. Unsere beiden Jungzebras Jannis Schneider, der erstmals für die Nationalmannschaft auflief, und Sven Ehrig bekamen viele Spielzeiten und mischten in den Spielen munter mit.

In der Gruppenphase wiesen die DHB-Jungs eine makellose Bilanz auf: Nach drei Siegen in drei Spielen qualifizierte sich die U19 für das Halbfinale. Bereits in den Spielen konnten sich Ehrig (11-mal) und Schneider (8-mal) mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Im Halbfinale trafen die beiden mit der Nationalmannschaft nun auf Polen, den Tabellen-Zweiten der anderen Gruppe. Nach einer zwischenzeitlicher 18:12-Führung vergab das deutsche Team zu viele Chancen, sodass der sichergeglaubte Sieg doch noch an Polen ging (30:32). In dem Spiel konnten sich Ehrig und Schneider je nur einmal in die Torschützenliste eintragen. Im Spiel um Platz 3 konnten das DHB-Team den Gruppengegner Mazedonien erneut niederringen (24:23).

Jannis Schneider blickt positiv auf die vergangenen Tage zurück: „Die letzte Woche war eine unglaubliche Erfahrung; für mich war es eine große Ehre den Adler auf der Brust zu tragen.“ So wie auch Sven Ehrig war er sehr zufrieden mit dem Lehrgang und dem Turnier, nun hoffen die beiden auf weitere Einladungen hinblicklich der U19-WM im Sommer.

Die Spiele der deutschen U19 in Bugojno:

Vorrunde:
Deutschland – Mazedonien 31:24 (15:16)
Deutschland – Schweiz 34:21 (18:12)
Deutschland – Serbien 27:24 (15:11)

Halbfinale:
Deutschland – Polen 30:32 (18:12)

Spiel um Platz 3:
Deutschland – Mazedonien 24:23 (11:11)