Fit fürs Homeschooling: AOK mit Video-Übungen für Grundschüler

Die AOK Nordost bietet Grundschülerinnen und -schülern ein Bewegungsprogramm für zu Hause an und stellt ihr „Henrietta-Training in der Corona-Krise“ zur kostenfreien Nutzung online.

„Mit den 25 Übungen unseres Trainingsprogramms `Henriettas bewegte Schule` einfach jederzeit und überall fit und mobil bleiben! Janet, Katja und Finja zeigen euch, wie es geht. Klickt rein und macht mit!“, fordert die Krankenkasse Grundschulkinder – und Eltern – zu einem funktionalen Training mit dem eigenen Körpergewicht auf. Ideal auch für Nachwuchsteams und Handball-Kids um in der derzeitigen Situation fit zu bleiben.

„Obwohl die beliebte Henrietta-Theatertour durch Brandenburg und die anderen Nordost-Länder wegen der Corona-Krise kurzfristig nicht auf Reisen gehen kann, wollen wir die Kinder und deren Familien nicht allein lassen und dennoch zu Bewegung motivieren“, sagt Daniela Teichert, Vorstandsvorsitzende der AOK Nordost.

„Viele Familien verbringen aufgrund der Schul- und Kitaschließungen aktuell mehr gemeinsame Zeit zu Hause, da sind unsere Online-Übungen eine wirklich tolle Unterstützung bei der aktiven Gestaltung des Tages“, so Teichert weiter. 

Die Aktion ist ein Baustein des Brandenburger Kooperationsprojektes „Henriettas bewegte Schule“. Gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, der Universität Potsdam und dem Landesportbund Brandenburg hatte die AOK Nordost die Bewegungsübungen bereits im vergangenen Jahr entwickelt und die Anleitungen in Form von „Bewegungskarten“ in ihr Präventionsprogramm aufgenommen.

Ministerin Ernst begrüßt Online-Angebot für Schülerinnen und Schüler

Bildungsministerin Britta Ernst begrüßt das mobile Präventionsangebot für die Schüler: „Ich finde es ganz wichtig, dass den Schülerinnen und Schülern ein Bewegungsangebot unterbreitet wird. Die Übungen lassen sich gut in den Alltag einpassen und können zu jedem Zeitpunkt abgerufen werden.“

„Bis zum Ende der Osterferien werden täglich neue Online-Übungen präsentiert. Zum Abschluss jeder Woche gibt es ein Ganzkörpertraining inklusive Trainingsplan zum Download. Die insgesamt 25 Übungen fördern Kraft, Koordination und Ausdauer. Übungen werden von Sportpädagogin erklärt und gezeigt“, so die AOK zu ihrer Aktion.

„Ob Liegestütze, Ausfallschritte, Kniebeugen, Box-Bewegungen, Springen oder Hüpfen – mehr als Sportkleidung, einen Stuhl oder ein Seil brauchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht. Diplom-Sportpädagogin Janet Kretschmer erklärt die Übungen und macht sie zusammen mit der Mutter Katja und der Schülerin Finja vor. Kinder und ihre Eltern machen einfach von zu Hause mit“, so die „Gesundheitskasse“.

Bitte hier Weiterlesen und die Videos schauen! Viel Spaß

Euer Team Öffentlichkeitsarbeit