Kronshagen und THW II marschieren

Handball-Oberliga: Aufsteiger schlägt AMTV Hamburg – Krabben bringen sich gegen Altona selbst um den Sieg

Kiel. Der THW Kiel II marschiert in der Handball-Oberliga der Männer. Mit 39:21 fegten die Jungzebras den TV Fischbek aus der Halle und festigten Platz eins. Erster Verfolger bleibt Aufsteiger TSV Kronshagen nach dem 37:35-Erfolg gegen den AMTV Hamburg. Bei den Frauen steht weiter der TSV Altenholz nach dem 38:29-Sieg gegen Preußen Reinfeld ganz oben. Siegreich war auch die HSG Mönkeberg-Schönkirchen gegen den Bredstedter TSV.

THW Kiel II – TV Fischbek 39:21 (21:10)

„Das macht einfach nur Spaß. Und wir haben immer noch jede Menge Luft nach oben“, jubelte THW-Coach Jan-Niklas Richter nach dem siebten Sieg im siebten Spiel. Dabei ließen die Jungzebras dem bedauernswerten Aufsteiger aus Hamburg nicht den Hauch einer Chance. Nach acht Minuten führten die Kieler mit 8:2. Die Tempohatz nahm ihren Lauf. „Ich fordere von meinen Spielern, dass sie nie aufhören und immer durchziehen“, sagte Richter. Zur Halbzeit enteilte der THW auf 21:10. Jan Ole Martin, eigentlich Rückraumspieler, glänzte auf Linksaußen mit neun Treffern. Einzig die Vorgabe von Richter nur acht Hamburger Treffer nach der Halbzeit zu zulassen, konnten die Kieler nicht ganz umsetzen.

 THW Kiel II: Schröder, Kirschner – Thal 4, Calvert 1, Gerke 2, Meereis 5, Bruse, Haack 4, Schaefer 2, Büchler 2, Brünger 5/3, Wäger 2, Martin 9, Matussek 3.