LINKSHÄNDER SVEN EHRIG ERHÄLT ZWEITSPIELRECHT BEIM THW KIEL

Der Handball-Rekordmeister THW Kiel stattet den 19-jährigen Jugend-Nationalspieler Sven Ehrig mit einem Zweitspielrecht bis zum Saisonende aus. Der gebürtige Kieler kann sowohl auf Rechtsaußen als auch im rechten Rückraum eingesetzt werden. Das Erstspielrecht verbleibt beim Drittligisten TSV Altenholz. 

SZILAGYI: „SVEN HAT SICH UNS EMPFOHLEN“

„Sven hat sich diese Chance verdient“, erläutert THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi und fügt an: „Er trainiert seit gut sechs Wochen regelmäßig mit unserer Mannschaft. Mit seinem Einsatz und seinen Leistungen beim TSV Altenholz hat er sich uns empfohlen. Sven kann bei unserem harten Programm punktuell für Entlastung unserer Linkshänder sorgen.“

Der 1,97 Meter große Ehrig war 2014 von der HSG Mönkeberg-Schönkirchen zum THW Kiel gewechselt. Hier spielte er zwei Jahre in der B-Jugend, dann zwei Jahre in der A-Jugend-Bundesligamannschaft und zuletzt auch für die U23. Im Sommer schloss er sich dem TSV Altenholz an. „Jetzt die Möglichkeit zu bekommen, mit den Profis zu trainieren und eventuell sogar für den THW Kiel spielen zu können, ist für mich noch vollkommen irreal“, sagt Sven Ehrig. „Für mich als Kieler und THW-Fan ist das ein Traum. Alles ging so schnell. Ich hoffe, dass ich helfen kann, wenn ich gebraucht werde.“

CHRISTIAN SPRENGER TRAINIERTE EHRIG IN DER JUGEND

Der am 26. Juni 2000 geborene Sven Ehrig hat die Handballbegeisterung förmlich in die Wiege gelegt bekommen. Als Sohn von Thorsten Ehrig, der zwischen 1985 und 1996 elf Jahre lang im Tor der Zebras stand, begann er das Handballspielen beim TSV Klausdorf schon im Alter von vier Jahren. Über den Ellerbeker TV und die HSG Mönkeberg-Schönkirchen ging es 2014 zum THW Kiel, wo Sven Ehrig unter anderem vom heutigen THW-Co-Trainer Christian Sprenger trainiert wurde und sich zum Jugend-Nationalspieler entwickelte. Abseits des Handballfeldes belegt Ehrig seit dem Start des Wintersemesters an der Fachhochschule Kiel den Studiengang „Multimedia Production“. Beim THW Kiel wird er die Rückennummer „3“ tragen.

Viel Erfolg Sven

Team Öffentlichkeitsarbeit