Siegreich war der THW Kiel II beim TSV Hürup

Kiel. Die Aufsteiger mischen die Handball-Oberligen auf: Bei den Frauen stürmte die HSG Mönkeberg-Schönkirchen mit einem 40:25-Derbysieg gegen die HSG Holstein Kiel/Kronshagen an die Tabellenspitze. Und auch bei den Männern steht mit dem TSV Kronshagen weiterhin ein Neuling auf dem Platz an der Sonne. Der TSVK gewann souverän mit 35:26 bei der SG Wift. Ebenfalls siegreich war der THW Kiel II beim TSV Hürup (24:20), und die Frauen des TSV Altenholz gewannen sensationell hoch mit 33:19 beim AMTV Hamburg.

TSV Hürup – THW Kiel II 20:24 (11:13)

Die Jungzebras galoppierten unter ihrem neuen Coach Jan-Niklas Richter beim Geheimfavoriten Hürup zu einem Achtungserfolg. Es war der erste THW-Sieg seit vier Jahren in Hürup. „Uns ist es gelungen, Ove Jensen die Wucht zu nehmen. Der Plan ist voll aufgegangen“, erklärte Richter den erfolgreichen Schachzug gegen Hürups Ausnahmespieler.

Die Kieler erwischten einen 4:1-Blitzstart (4.) und gaben die Führung über die gesamte Spielzeit nicht mehr aus der Hand. Mit hoher Aggressivität nahm die Kieler 6:0-Abwehr um den starken Philipp Wäger Hürups Angreifer schon bei neun Metern auf. Dahinter räumte Leon Kirschner auf. Der THW-Keeper hielt über 40 Prozent der Würfe auf seinen Kasten. „Wenn ein Team die Vorgaben so umsetzt, macht es richtig Spaß. Uns ist es in der Crunchtime gelungen, die richtigen Entscheidungen zu treffen“, sagte Richter. jpw