THW II hat jetzt Eider Harde im Nacken

Handball-Oberliga : Jungzebras kämpfen SG II nieder – MöSchö-Frauen rücken Altenholz noch dichter auf die Pelle

Kiel. Derbysieger! Der THW II gewann das Spitzenspiel in der Handball-Oberliga der Männer gegen Flensburg II mit 26:24. Erster Verfolger ist die HSG Eider Harde, die knapp mit 31:30 die Oberhand gegen Kronshagen behielt. In der Oberliga der Frauen rückte Mönkeberg-Schönkirchen dem Spitzenreiter Altenholz, der beim TSV Ellerbek 29:29 spielte, auf die Pelle. Hingegen kassierten die Krabben bei Rosengarten II eine unglückliche Niederlage.

THW Kiel II – SG Flensburg/Hand. 26:24 (13:12)

„Spitzenreiter, Spitzenreiter.“ Die Jungzebras ließen ihrer Freude über den Derbysieg lautstark im Jubelkreis heraus. Lautstark war auch Flensburgs Trainer Michael Jacobsen, der seine Emotionen nicht im Griff hatte. Richtung THW-Bank brüllte er für jeden Zuschauer in der Halle gut vernehmbar: „Halt die Fresse.“ Das schwache Schiedsrichtergespann ahndete die verbale Entgleisung nur mit einer Gelben Karte. Was war passiert? Die Flensburger waren am Drücker, hatten den Halbzeitrückstand in eine 19:17-Führung verwandelt. Als der niederländische SG-Nationalspieler Lars Kooij für zwei Minuten auf die Bank musste (39.). Jacobsen brannten die Sicherungen durch. Er haderte, er lamentierte, er motzte. Die Jungzebras blieben ruhig. Im Tor zeigte Fynn Schröder nach seiner Einwechslung (35.) eine sensationelle Leistung, parierte neun Bälle, kassierte nur noch sieben Tore. 24:24 (55.) – alles offen. Dann netzten Philipp Wäger (60.) und Jannes Brünger (60.) zum 26:24-Sieg ein. Jungzebras auf dem Weg in Richtung Dritte Liga?