THW-U 17 aus dem Titelrennen – U 15 Meister!

Kiel. Die Jüngsten in der Riege der THW-Leistungsmannschaften haben sich in einem packenden Final Four-Turnier in Bad Bramstedt die Landesmeisterschaft der U  15-Handballer gesichert. Im Halbfinale gegen die SG Flensburg-Handewitt überzeugten die Jungzebras mit einem 33:22-Sieg. Im Finale gegen den VfL Bad Schwartau konnten sich die Kieler erneut steigern und ließen die Schwartauer häufig wie Statisten stehen. Mit einem überzeugenden 38:17 holten sich die Jungzebras den Titel des besten schleswig-holsteinischen Teams.

„Die Mannschaft hat in beiden Spielen eine Schippe im Vergleich zur Gesamtsaison draufgelegt, auf den Punkt ihre besten Leistungen abgeliefert“, freuten sich die Trainer Hendrik Hell und Monty Schröder.

Dagegen ist für die U  17-Jungzebras der Kampf um die deutsche Meisterschaft frühzeitig beendet. Ein 36:36 (13:16) im Achtelfinal-Rückspiel bei der TSV Burgdorf reichte nicht, um die Acht-Tore-Hypothek aus dem Hinspiel zu tilgen. Nach 23 Minuten stand eine vier-Tore-Führung und ein Hoffnungsschimmer für die Kieler zu Buche. Für ein Wunder nach Wiederanpfiff reichte es aber nicht. Das Kempa-Tor zum 36:36 durch Mika Pedack setzte den Schlusspunkt auf einen starken Abschied aus dem Meisterschaftsrennen. „Wir haben uns teuer verkauft, schade, dass die Reise nun schon zu Ende ist“, so THW-Coach Bentlage. akü

THW U 17: Saggau, Alberti – Pedack 3, v. Starck 3, J.-L. Schneider 7/1, J.G. Schneider 1, Gnadt 3, Nagel 2, Schwormstede 1, Scheffler 1, Ciudad Benitez 3, Gebelein 1, Moussa 11, Leimann.