THW-U 19 ohne Probleme bei Aufsteiger Königshof

Kiel. Die U 19 des THW Kiel hat die ersten Punkte in der A-Jugend Bundesliga-Nord eingefahren: Beim Aufsteiger DJK SV Adler Königshof siegten die Kieler mit 26:21 (14:9) und riefen über 60 Minuten eine souveräne Leistung ab. „Ein verdienter Sieg gegen körperlich starke Königshofer“ attestierte Coach Klaus Dieter „Pitti“ Petersen seinem Team nach dem verdienten Auswärtssieg.

Nur fünf Minuten gelang es dem Liga-Neuling, die Kieler in Schach zu halten. Nach dem verpatzten Saisonauftakt und den verlorenen Punkten gegen Bad Schwartau wollten die Jungzebras alles besser machen und fanden schnell in die Spur. Auf das 2:2 (5.) folgte das Kieler 7:2 (10.). Früh zeigte sich die breite Kieler Spielanlage, die den Flügelflitzern und Kreisläufern viele Räume verschaffte. Vor allem Routinier Noah Moussa und Konstantin von Starck bewiesen große Spielübersicht und gestalteten das Kieler Spiel, setzten aber auch selbst immer wieder torgefährliche Akzente, sodass die Kieler für den Gegner kaum ausrechenbar waren.

Auch die Abwehrleistung stimmte: Mit Unterstützung seiner Vorderleute in einer stabilen 6:0 lieferte Philipp Saggau im Kieler Tor erneut eine starke Partie mit zahlreichen Paraden.

Die Königshofer konnten zu wenig entgegensetzen. Einzig auf zwei Tore (9:11, 23.) kamen die Gastgeber heran, danach hielten die Kieler den Gegner konsequent auf Abstand. „Genau da müssen wir ansetzen und hart weiterarbeiten, um die zwei Minuspunkte des Saisonauftakts gegen einen anderen Großen der Jugendbundesliga wieder zu holen“, so Petersen. akü

THW U19: Saggau, Alberti – Pedack 3, Schneider 3, Leimann 3, Klepp 1, Schwormstede 3, Moussa 2, Schmidt 6/4, Ciudad Benitez 4, Holletzek 1, v. Starck, Gildner, Suhr. 

Auf einen Blick: 

In der männlichen Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) stand am vergangenen Wochenende der 2. Spieltag an. In der Nordstaffel sind in der SG Flensburg-Handewitt und GWD Minden noch zwei Teams nach zwei Teams verlustpunktfrei, auch im Osten haben der HC Erlangen und der SC DHfK Leipzig zwei Mannschaften 4:0 Punkte. Im Westen stehen Bayer Dormagen und der Bergischer HC mit zwei Siegen vorne, im Süden hat hingegen alleine die HG Oftersheim-Schwetzingen vier Punkte auf dem Konto.

Die Rhein-Neckar Löwen (Süd) und die Füchse Berlin (Ost) hatten am zweiten Spieltag aufgrund von Verlegungen frei. Sie haben weiterhin keinen Minuspunkt, aber anders als die oben genannte Konkurrenz nur einen Sieg.

Für ein überraschendes Ergebnis sorgte TSV Bayer Dormagen, der im Westen die ambitionierte Nachwuchsmannschaft der MT Melsungen besiegte.

Die Ergebnisse vom 2. Spieltag der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH)
(Quelle: https://www.handball-world.news)

Euer Team 
Öffentlichkeitsarbeit