TSV Ellerbek – THW Kiel II

Kiel. Es bleibt spannend in der Handball-Oberliga der Frauen: Die HSG Mönkeberg-Schönkirchen fügte dem TSV Altenholz beim 30:26 vor 200 Zuschauern die zweite Saisonniederlage zu und rückte bis auf einen Punkt an den Ligaprimus heran. Bei den Männern zog der THW Kiel II durch den 29:28-Sieg beim TSV Ellerbek sogar mit Spitzenreiter HSG Eider Harde gleich, hat aber das schlechtere Torverhältnis. Der TSV Kronshagen stolperte indes mit einer 25:28-Niederlage beim TSV Weddingstedt ins neue Jahr.

Männer: TSV Ellerbek – THW Kiel II 28:29 (12:17)

„Wir haben uns das Leben unnötig schwer gemacht, weil wir uns von deren Chaos haben anstecken lassen“, erklärte THW-Co-Trainer Pepe Mielke nach dem knappen Auswärtssieg. Die Jungzebras hatten zunächst alles im Griff. Weil der TSVE auf den siebten Feldspieler setzte, zogen die Kieler in der ersten Halbzeit mit einem 5:0-Lauf von 8:7 (18.) auf 13:7 (22.) mit Treffern auf das leere Tor davon. Nichts deutete daraufhin, dass nochmal Spannung aufkommen sollte. Doch der THW wurde nachlässiger, leistete sich mehr und mehr Fehlwürfe und technische Fehler, so dass Ellerbek beim 21:22 (45.) und Überzahl wieder dran war. „In der Schlussphase haben wir kühlen Kopf bewahrt“, sagte Mielke. Moritz Schaefer traf 40 Sekunden vor dem Ende zum vorentscheidenden 29:27.

THW Kiel II: Alberti, Kirschner 1 – P. Stiller 2, Moussa, Gerke 1, Meereis 7, Bruse 3, Brünger 4/2, Haack 4, Schaefer 3, Büchler 1, Martin 1/1, Matussek, Gildner 2.