U 18-Zebras sind nicht zu bremsen

Jörn Gebelein trug mit 69 Toren dazu bei, dass die U 18 des THW in der Oberliga ohne Verlustpunkt Herbstmeister ist.

Kiel. Zu Null – so lautet das klare Halbzeit-Ergebnis für die U 18 des THW Kiel in der Oberliga HH/SH. Ungeschlagen mit 22:0 Punkten (403:273 Tore) verabschieden sich die Jungzebras in die Winterpause. Erfolgreichste Schützen nach elf Spieltagen sind Jörn Gebelein (Rückraum rechts, 69 Tore), Nisse Witt (Rechtsaußen, 59) und Mika Pedack (Linksaußen, 53).

Am letzten Spieltag der Hinrunde waren die Spieler mit Trainer Tobias Bentlage nach Hamburg zum HSV Handball II in die Volksbankarena gereist. Mit nur neun Spielern im Aufgebot zeigten die Kieler Nachwuchsspieler, dass sie seit Saisonbeginn ihr Abwehr- und Angriffsspiel stark verbessern konnten. Sie dominierten das als Topspiel eingestufte Duell deutlich. Am Ende stand ein beeindruckender und souveräner Auswärtssieg mit 36:23 (15:8) Toren. Das Ziel für die zweite Hälfte der Saison ist deshalb klar formuliert: Natürlich Meister werden. scha