U-Teams: Helfen beim Rewe Cup 2019

Am 14.8.2019 fand erneut der Rewe Cup statt, in dem die Mannschaft der Ersten Bundesliga des THW´s eine Standortbestimmung kurz vor der Saison durchgeführt hat. Die Zebras konnten sich mit 34:30 gegen Paris Saint-Germain durchsetzen.

Der Nachmittag vor dem Spiel stand hingegen ganz im Zeichen des Nachwuchses. Rewe lud im Rahmen eines Gewinnspieles 100 Kinder und Jugendliche, im Alter von sechs und 14 Jahren, dazu ein an einem Training mit den Nachwuchszebras (U13 – U19) und Spielern aus der Bundesliga Mannschaft zu trainieren. Auf diese Weise konnten unsere Junioren einmal selbst in die Rolle des Trainers schlüpfen und somit wertvolle Erfahrungen sammeln.

Zunächst wurden die Teilnehmer in zwei unterschiedliche Gruppen, ihres Alters entsprechend, eingeordnet. Für die erste Gruppe ging es direkt zum Training in die Halle, während die zweite Gruppe an einer Pressekonferenz teilnehmen durfte. Die Kinder hatten die Möglichkeit ,den Profis Ihre Fragen zu stellen und sich im Anschluss Autogramme abzuholen. Zur Halbzeit wurden die Gruppen ausgetauscht und das Training begann für die zweite Gruppe. In der Halle standen den Kindern unterschiedliche Stationen zur Verfügung. Sie konnten ihre Geschicklichkeit mit dem Ball trainieren und ihre Fähigkeiten im Bereich Ausdauer und Koordination austesten. Diese Erfahrung war für alle Seiten eine Bereicherung. Unsere Zebras aus dem Nachwuchsleistungszentrum Altenholz konnten auf diese Weise lernen selbst Verantwortung für den Nachwuchs zu übernehmen und sammelten gleichzeitig Erfahrungen mit dem Umgang im Mittelpunkt des Geschehens zu stehen. Sie führten den Nachwuchs spielend an den Ball heran und passten das Training dem entsprechenden Niveau der Kinder und Jugendlichen an. Für das Training wurden weiche Handbälle benutzt, um das Verletzungsrisiko möglichst gering zu halten. Auch Luftballons wurden eingesetzt, um die Koordination zu trainieren. Es gab selbstverständlich auch durchaus anspruchsvolle Aufgaben, die von den Kindern mit großer Begeisterung aufgenommen und umgesetzt wurden, sind. Auf diese Weise konnten alle Beteiligen mit einem Lächeln die Halle verlassen.

Bereits die Kleinsten konnten mit viel Ehrgeiz überzeugen. Die Leidenschaft für den Handballsport war allen Kindern anzumerken und einte die bunt zusammengewürfelte Truppe. Im Anschluss zum Training bestand für alle Beteiligten die Chance, dass Freundschaftsspiel gegen Paris Saint-Germain im Anschluss in der Halle zu verfolgen, welche vom größten Teil der Anwesenden auch genutzt wurde.

Eure Marina Heller
Team Öffentlichkeitsarbeit