U15 – Teambuilding-Event bei sonnigem Wetter

Die neu formierte U15 vor dem THW-Leistungszentrum

Nächste Saison sind sie bereits für die höchste Spielklasse qualifiziert – und sie haben große Ziele. Die zukünftige U15 des THW Kiel fängt jetzt schon damit an sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Dabei können sie sich am letztjährigen C-Jugend Team ein Beispiel nehmen, welches letzte Saison das Landesfinale für sich entscheiden konnte.

Aus dem letzten Jahr kommen einige Spieler aus der D-Jugend des THW Kiel, die von Trainer Hendrik Hell leistungstechnisch schon fit gemacht wurden und damit den großen Sprung in den Leistungsbereich schaffen. Die restlichen Spieler kommen aus umliegenden Vereinen aus Schleswig-Holstein und sind neu bei den Jungzebras. Alle sind spielerisch schon auf einem gutem Level und werden sich in Zukunft unter den Trainern David Meurer, Jan-Niklas Richter und Pitti Petersen natürlich auch noch spielerisch und athletisch weiterentwickeln. Jetzt kommt es darauf an, diese Einzelspieler als Team zusammenzubringen und die kleinen Puzzleteile zu einem großen Bild zusammenzusetzen.

Damit wurde bereits begonnen: am letzten Wochenende fand das erste größere Teamevent statt. Am Freitagabend gab es zuerst ein Training mit dem zukünftigem Trainer David Meurer und dem Ex-Bundesliga Spieler und Jugendkoordinator Christian Sprenger. Dabei wurde zuerst viel an den Passtechniken einzelnder Spieler gefeilt und anschließend dann auch daran, diese Pässe wieder abzufangen. Daraufhin folgte dann später am Abend nach dem Duschen ein gemeinsamer Elternabend. Dort wurde viel über die Ausbildung beim THW, die einzelnden Entwicklungsschritte und über die Ziele der Mannschaft für die Saison 19/20 gesprochen. Desweiteren wurden zukünftige Termine für erneute Teamevents besprochen, die den Teamgeist weiter stärken sollen.

Am nächsten Morgen dann ging es für die Spieler und Trainer früh aus den Betten. Um 8:15 stand die nächste Trainingseinheit auf dem Plan. Dabei half zum Glück, dass alle Spieler von außerhalb bei den Kieler Mitspielern übernachten konnten. Sehr schöne Aktion auch von den Eltern, die den Zusammenhalt weiter stärkt!



Nach der langen und ermüdenden Trainingseinheit gab es dann auf dem Hof vor dem neuen Leistungszentrum ein kooperatives Abenteuerspiel, bei dem mit einer Krananlage, bestehend aus den Spielern, Holzklöpfe zu einem Turm gestapelt werden mussten. Diese Aufgabe wurde mit Bravour von den Jungs erledigt. Bei dem herrlichen Wetter ging es danach noch in die Kieler Innenstadt. Zusammen mit Rekordnationalspieler Klaus Dieter Petersen und dem weiteren THW-Nachwuchskoordinator Ingo Suhr, bekamen die Jungzebras Aufgaben in Form einer Stadtrallye, die sie in Teams bewältigen mussten.

Am Ende des Tages wurden die U15 Spieler abgeholt und sind mit ihren Eltern nach Hause gefahren. Es war eine tolle Erfahrung für die Spieler und ein schöner Tag bei sonnigem Wetter. Jetzt heißt es ausschlafen und regenerieren. Montag geht es weiter mit dem Trainingsalltag für die jungen THW Spieler – denn das war erst der Anfang für eine erfolgreiche und lehrreiche Saison.

Felix Benderoth