U15 – THW Nachwuchs absolvierte erfolgreich ein Trainingswochenende im Landkreis Oldenburg.

Team U15 2018/19Einer Einladung der TSG Hatten-Sandkrug e.V. anlässlich des 50. Jubiläums „Hattener Handball“ folgten wir gerne.
Der Kontakt erfolgte über Sascha Zink. Er ist Trainer der männlichen C Jugend und Vater von Leo Zink. Leo dürfte durch das „THW-Youngstar-Programm“ in Kiel durchaus bekannten sein.

So ging es also am Freitag den 01.06.2018 pünktlich um 18 Uhr von der Helmut Wriedt Halle in Kiel Richtung Oldenburg. Gegen 22 Uhr erreichten wir die Sportanlagen und wurden prompt mit einem Abendessen aus Italien willkommen geheißen. Nach dem Essen folgt ein kurzer Rundgang der tollen Sportstätte. Diese Umfasst eigentlich alles was das Sportlerherz höher schlagen lässt. Zwei tolle Hallen, ein ordentlicher Kraftraum, ein kleines Schwimmbad sowie ein gepflegten Sportplatz mit einer „Finnen“ sowie einer normalen Laufbahn. Um 23.30 Uhr wurde die Bettruhe eingeleitet und der erste Tag neigte sich dem Ende.

„Best Never Rest“ das Motto der nächsten zwei Tage setzten unsere Trainer Monty Schröder und David Meurer mit knackigen Zeitplänen um. So wurde am Samstagmorgen um 8 Uhr gefrühstückt bevor dann die erste Trainingseinheit um 9 Uhr in der Halle folgte. Im Anschluss ging es zur zweiten Einheit nach draußen. Bis um 11 Uhr wurde reichlich und intensiv trainiert. Die darauf folgende „Snack-Pause“ legten die Jungs nach dem Vormittagsprogramm gerne ein. Auf Einladung von der TSG Hatten-Sandkrug e.V. durften sich die Jungs an dem Catering der bald startenden Veranstaltung bedienen. Viel Zeit hierfür blieb jedoch nicht, denn um 12 Uhr stand bereits der nächste Punkt auf dem Fahrplan, “Taktikbesprechung und Vorbereitung auf ein Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft der TSG“ stand nun an.

Mit dem Freundschaftsspiel um 13 Uhr wurde das Programm rund um das Jubiläum eröffnet, neben der lokalen Presse war auch ein lokaler TV Sender anwesend. Unsere jungen Zebras zeigten eine ordentliche sportliche Leistung und gewannen das Spiel mit 14 zu 41.
Nach dem Abpfiff wurden diverse Ehrungen vollzogen, Reden geschwungen und Präsente  ausgetauscht. Auch wir konnten in dem Rahmen schon einmal unsern Dank kundtun und unser Gastgeschenk überreichen. Die Mannschaft zog sich dann gegen 15.30 Uhr aus der Halle zurück. Auch wenn dort noch weiter Programmpunkte der Jubiläumsfeier stattfinden sollten, ließ der Tagesplan keinen längeren Aufenthalt zu. Um 16 Uhr sollten sich die Jungs bereits zur dritten Einheit in der kleinen Halle einfinden. Bis zum Abendbrot wurde konzentriert gearbeitet, auch den ein oder anderen „Zaungast“ konnten wir in der Halle entdecken. Die Jungs ließen sich aber nicht stören und absolvierten das Programm unter Zuschauern souverän. Der ein oder andere Spieler dürfte sich unter diesen Bedingungen (Fernsehsender, Medienvertreter und  Zuschauern beim Training) schon wie ein kleiner Star gefühlt haben. Sei es ihnen gegönnt. Zum Abendessen um 18.30 Uhr wurde im Rahmen der Feierlichkeiten gegrillt und wir durften teilnehmen. Nach dem Abendbrot gab es noch ein Teammeeting um die Wartaufgaben innerhalb der Mannschaft zu verteilen und den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen. Der Abend stand den Spielern ab ca. 20 Uhr zu freien Verfügung ehe dann um 23 Uhr zur Nachtruhe gebeten wurde.

Der Sonntag begann noch etwas früher, bereits um 07.30 Uhr war es geplant zu Frühstücken. Im Anschluss wurde bereits die Halle aufgeräumt, da um 08.30 Uhr wieder ein straffer Zeitplan auf die Jungs wartete.
Die geplante Trainingseinheit vor dem Blitzturnierstart wurde bis 09.45 Uhr absolviert, nach einer kurzen „Warm-Up- Phase“ für den Torwart ging es in das Turnier.

Ergebnisse vom Blitzturnier:

Hinspiele: THW – JSG Wilhemshaven 24:3; TSG Hatten-Sandkrug – THW 10:10; THW – TVDH Oldenburg 17:7

Rückspiele: JSG Wilhemshaven – THW 6:18; THW – TSG Hatten-Sandkrug 14:7; TVDH Oldenburg – THW 14:9

Das Turnier endete um 14 Uhr, für den THW hieß es dann Duschen, Sachen in die Busse und ab zum Mittagessen.
Nachdem wir uns von allen verabschiedet haben wurde um 15:20 Abfahrt verkündet.
18:20 Bus 1 in Kiel angekommen, 19:00 folgte  Bus 2 der noch zwei Stopps für die auswertigen Spieler einlegen musst.

Stimmen/Resümee der Trainer:

Monty Schröder: “Wir ziehen ein sehr positives Fazit aus unserem Kurztrainingslager in Oldenburg. Unter sehr guten Bedingung konnten wir abwechslungsreich und intensiv trainieren.
Zudem war es uns wichtig, dass sich das Team untereinander kennenlernt und gemeinsame Werte findet, die uns über die folgende Saison verbinden.
Wir bedanken uns herzlich bei Sascha Zink und der gesamten Handballabteilung der TSG Hatten/Sandkrug.

Danke für den Bericht an das Team und ihren Betreuer Matthias

Team Öffentlichkeitsarbeit