U17 des THW braucht Sieg mit zwei Toren

Kiel. Die U17-Handballer des THW Kiel haben am Sonnabend (17 Uhr, Helmut-Wriedt-Halle) die Möglichkeit, den größten Erfolg in der Geschichte des THW-Nachwuchsleistungshandballs zu erlangen: Sie stehen im Playoff-Halbfinale um die deutsche Meisterschaft, haben das Nachwuchsteam des SC DHfK Leipzig zu Gast.

Es ist alles offen nach dem Hinspiel, das die Kieler am vergangenen Wochenende in der sächsischen Metropole nur knapp mit 22:23 (11:14) verloren. Bereits dort bewiesen sie eindrucksvoll, dass sie sich von einem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen und drehten ein 11:17 (34.). Es bedurfte nur einer kleinen Nachjustierung im Abwehrverbund und einer deutlichen Steigerung in puncto Chancenverwertung. „Ich bin extrem stolz auf unsere Teamleistung. Meine Jungs spielen eine herausragende Saison und haben gezeigt, dass sie zurecht im Halbfinale stehen,“ zeigte sich THW-Trainer Tobias Bentlage sehr zufrieden. „Mit der lautstarken Unterstützung unserer Fans am Sonnabend ist jetzt alles möglich“, hofft Bentlage auf zahlreiche Unterstützer auf der Tribüne. Der mögliche Finalgegner wird im Rückspiel zwischen dem SC Magdeburg und der MT Melsungen ermittelt. akü