U19 – A-Junioren nehmen vor dem Trip zum HSV gegen Cottbus Fahrt auf

KIEL. Die U  19-Handballer des THW Kiel sind mit einem krachenden 36:21 (19:9)-Sieg gegen den LHC Cottbus ins Handballjahr 2019 gestartet und untermauerten mit dem Wiedereinstieg ins Punktspielgeschehen ihre Ambitionen, in der Spitzengruppe der Liga ein gewichtiges Wort mitzureden. Dem Tabellenvorletzten aus Cottbus kam kaum mehr als die Statistenrolle zu. Die Kieler, die in der Winterpause ein stark besetztes Vorbereitungsturnier in Esingen gewonnen hatten, präsentierten sich in allen Mannschaftsteilen- und Achsen feinabgestimmt, eingespielt und torhungrig. „Wir haben gute Arbeit geleistet und wollen uns in der Rückrunde noch konstanter präsentieren“, so THW-Jugendkoordinator Klaus-Dieter Petersen.

Der nächste Prüfstein liegt am Sonnabend in Hamburg, die Youngster des HSV Handball (6./ 12:14 Punkte) erwarten die Zebras zum Nordderby (18 Uhr, Volksbankarena). „Das wird ein anderer Schnack“, ahnt „Pitti“, sieht sein Team, das auch aus dem B-Jugend-Unterbau starke Unterstützung erhält, aber in der Favoritenrolle. „Wir stehen nicht umsonst mit da oben in der Tabelle!“, lautet die Kampfansage in Richtung Elbe. Gewarnt sind die Kieler dennoch: Die HSV-Jungs sind das einzige Team, das dem Spitzenreiter aus Flensburg im bisherigen Saisonverlauf zwei Punkte abtrotzen konnte. akü