U19 – Jungzebras blasen heute zur Fuchsjagd

KIEL. Nach einem spielfreien Handball-Wochenende wartet am zehnten Spieltag auf die THW U 19-Jungzebras (2./16:2) am heutigen Abend (19.30 Uhr, Helmut Wriedt-Halle) in der A-Jugend-Bundesliga Nordost eine schwere Aufgabe: Der Tabellenvierte, die Füchse Berlin (12:2) reist an. Nachdem die SG Flensburg-Handewitt (18:0) als einzig ungeschlagenes und verlustpunktfreies Team den Platz an der Spitze von der Zebraherde übernommen hat, geht es für die Kieler heute darum, sich weiter in der Spitzengruppe festzubeißen und im „vier Punkte-Spiel“ gegen die Hauptstädter zwei Zähler in eigener Halle zu behalten.

THW-Jugend-Koordinator Klaus-Dieter Petersen sieht sein Team derzeit völlig zurecht so weit oben platziert. „Pitti“ darf darauf vertrauen, dass das Team neben starken spielerischen Ansätzen auch über die Moral in eine Begegnung kommen kann. Zuletzt unterstrichen die jungen Zebras diese Qualität beim knappen 21:20-Erfolg gegen den 1. VfL Potsdam, der bis zuletzt auf Messers Schneide stand. Petersen sagte: „Das sind die Spiele, in denen die Mannschaft ihren Charakter zeigen kann.“ akü