U19 – Jungzebras haben den Sieg im Visier

Kiel. Die U 19-Zebras des THW Kiel müssen am morgigen Sonntag in der A-Jugend-Bundesliga Nord erneut auf Auswärtstour gehen: Sie werden vom 1.VfL Potsdam zum ersten Spiel der Rückrunde erwartet. Anwurf ist um 16.30 Uhr.

Das Hinspiel gestalteten die Kieler mit 29:23 siegreich und legten danach eine starke Siegesserie hin – bis die schweren Brocken der Liga kamen und die Kieler Jungs anerkennen mussten, dass es für die Ligaspitze noch nicht ganz reicht. Während die Kieler im bisherigen Saisonverlauf mehr Licht als Schatten zeigten und mit ausgeglichener Punktebilanz und dem vierten Tabellenrang aufwarten können, kamen die Potsdamer schwerer in Tritt, gewannen nur zwei Partien und holten zwei Unentschieden aus neun Partien.

Beim Kieler Handball-Nachwuchs ist die Motivation, nach völlig vergeigtem Nordderby vor Wochenfrist wiedererstarkt in die Rückrunde zu starten, groß. „Wir haben die Niederlage aufgearbeitet und gut trainiert“, erklärte Coach Klaus-Dieter „Pitti“ Petersen, dessen Jungs hinsichtlich des Ziels, aus den letzten vier Partien noch sechs Zähler zu holen, voll im Soll sind. Bis auf Jan-Ole Martin, der sich in Flensburg verletzt hatte, waren alle Jungzebras in der vergangenen Trainingswoche an Bord. akü