U19 – Stiller führt U 19-Zebras zum Erfolg

KIEL. Die Jungzebras sind wieder auf Kurs: Am zwölften Spieltag der A-Jugend Handball-Bundesliga siegte die THW U 19 beim 1. VfL Potsdam überzeugend mit 34:24 (16:11) und heimsten die ersten zwei Zähler der Rückrunde ein und festigten den vierten Tabellenplatz.

Die Kieler Gäste legten in den ersten zehn Minuten ein drei-Tore-Polster vor. Den VfL-Jungs blieb lediglich das Reagieren, der THW diktierte das Spielgeschehen und hielt Potsdam konsequent auf Abstand. Immer wieder brach sich Felix Stiller Bahn, drückte dem Spiel als Regisseur und Vollstrecker den Stempel auf. Die Kieler Spielabläufe funktionierten wie aus einem Guss, mit starkem Rückzugsverhalten unterbunden die Gäste die erste und zweite Welle des Gegners und fanden schnell in die Defensiv-Sortierung. Nach 47 Minuten hatten die THW-Jungs ein Zehn-Tore-Polster zwischen sich und den Gegner gebracht, sodass die letzten zehn Minuten zum Schaulaufen gerieten. „Die Jungs haben das Geforderte nahezu perfekt umgesetzt, das war eine Top-Leistung“, resümierte ein zufriedener THW-Coach „Pitti“ Petersen. akü

THW U 19: Usinger, Schmidt, Lange – Stiller 8, Thal 4, Schneider 2, Bruse 6, Liedtke 3, Martin 6/1, Groenefeld 2, Haack, Schäfer, Benkendorf.