U19 – THW-Talente gleich gegen Topfavorit SCM

KIELDie Nachwuchs-Handballer des THW Kiel nehmen in der A-Jugend-Bundesliga Nord/Os gegen den SC Magdeburg den Spielbetrieb auf. Die Jungzebras empfangen heute (14.20 Uhr, Wriedt-Halle) also gleich einen schweren Brocken mit dem Attribut „Meisterschaftsfavorit“. Der deutsche Vize-Meister wartet mit zahlreichen Jugend-Nationalspielern auf und wird den Gastgebern einiges abverlangen, ist sich Jugendkoordinator Klaus-Dieter „Pitti“ Petersen sicher.

„Die Karten werden neu gemischt“, lautet das Credo der neuformierten Jungzebra-Herde, die sich nach den altersbedingten Abgängen zahlreicher Leistungsträger mit Talenten aus Mönkeberg, Hamburg und Polen verstärken konnte. Die Vorbereitung lief zufriedenstellend für Coach Christian Sprenger und hinterlässt sowohl im physischen als auch im spielerischen Bereich einen positiven Eindruck. Vor allem an der Defensive wurde gefeilt, um den Gegnern noch variantenreicher Paroli bieten zu können. „Anspruch ist, die bestmögliche Platzierung zu erreichen“, nimmt Coach Sprenger den Druck raus und setzt den Fokus auf die Entwicklung individueller Fähigkeiten seiner Talente, um „sie im besten Fall eines Tages in der Sparkassenarena einlaufen zu sehen.“ akü

Zugänge: Mika Pedack, Konstatin v. Starck, Niklas Scheffler, Jörn Gebelein, Malte Gnadt (alle eigene U 17) Lukas Hilberink, Jack Born (AMTV HH), Frederik Dahmke (MöSchö), Igor Gajewski (Danzig/POL), Philipp Wäger, Felix Böhm (HSV Hamburg).