U23 – FC St. Pauli – THW Kiel II

Handball-Oberligen: Wift kassiert erste Niederlage – Krabben avancieren zu Remis-Königinnen

Mönkeberg. Nach neun Siegen kassierten die Handballer des gestürzten Spitzenreiters SG Wift am zehnten Oberliga-Spieltag Niederlage Nummer eins. Der THW II rettete auf dem Hamburger Kiez ein Remis in letzter Sekunde. Mönkeberg-Schönkirchen konnte gegen den neuen Tabellenführer HSG Ostsee keine Schützenhilfe leisten. Holsteins Frauen-Team setzte eine respektable Erfolgsserie mit einem Remis fort, während Altenholz endlich mal wieder gewann.

FC St. Pauli – THW Kiel II 25:25 (13:11)

„Es war ein spannendes und faires Spiel, das keinen Verlierer verdient hatte“, konnte THW-Co-Trainer Patrick Mielke gut mit dem Remis leben. Als Lennart Gerke mit seinem siebten Treffer knapp zehn Minuten (51.) vor dem Spielende das 23:20 markierte, rochen die Jungzebras am Auswärtssieg. Doch 19 Sekunden vor dem Abpfiff hatte sich das Blatt gewendet. Paulis Benjamin Leger versenkte einen Gegenstoß zum 25:24. Simon Seebeck glich mit der Schlusssirene per Siebenmeter zum 25:25 aus. „Auch ohne Backe haben wir gute Lösungen gefunden. Zudem haben wir unsere angespannte personelle Lage glänzend kompensiert“, freute sich Mielke über die abgelegte Reifeprüfung auf dem Kiez. jpw

THW II: Wendt, Arndt – P. Stiller 2/1, Djobokou, Brunckhorst, Gerke 7, Kadenbach 3, Martin 1, Schaefer, Thal, Meereis, Seebeck 7/2, Noack 5, Thiesfeld.