U23 – Herbstmeister THW II oder Eider Harde ?

AmFreitag Oberliga-Gipfel in der Wriedt-Halle

Kiel. Werden die Jungzebras Halbzeitmeister in der Handball-Oberliga der Männer? Die Frage klärt sich im Freitagabend-Kracher, wenn der Ligaprimus THW Kiel II um 19.45 Uhr den Tabellenzweiten, die HSG Eider Harde, in der Helmut-Wriedt-Halle empfängt. Derweil schließt die HSG Holstein Kiel/Kronshagen die Hinrunde bei den Frauen am Sonntag um 14 Uhr auswärts bei der SG Bergedorf ab.

„Von der Spielphilosophie ähnelt Eider Harde uns“, beobachtete THW-II-Coach Jan-Niklas Richter und ergänzt: „Beide Teams verfügen über ähnliche Stärken. Auch Eider Harde sucht das Tempospiel, verfügt zudem ebenfalls über sehr gute Außen und sensationelle Torhüter. Es wird ein Duell auf Augenhöhe, nicht nur tabellarisch. Am Ende entscheiden Kleinigkeiten wie die Tagesform.“ Doch im Tempospiel des THW knirschte zuletzt etwas Sand im Getriebe: „Wir bekommen trotz guter Abwehrarbeit den Ball nicht schnell genug nach vorne“, bemängelte Richter nach dem 27:27-Unentschieden im Derby gegen TSV Kronshagen, gab aber zu: „Das ist Jammern auf hohem Niveau, schließlich haben wir fünf Punkte aus den Spielen bei DHK Flensborg, beim TSV Kronshagen und gegen die SG Flensburg/Handewitt geholt.“ Ein weiterer muss es im Heimspiel gegen Eider Harde sein, dann wäre die Halbzeitmeisterschaft perfekt. „Das Ziel hat das Team als kurzfristiges ausgegeben“, erklärt Richter. Bis auf Ference Büchler (Schulter) kann er auf alle Spieler zurückgreifen.