U23 – HSG Schülp/Westerrönfeld – THW Kiel II

HSG Schülp/Westerrönfeld – THW Kiel II (Sbd., 17 Uhr)

Die haben viel Qualität im Team. Doch die rufen sie aktuell nicht ab. THW-Trainer Patrick Mielke zur HSG Schülp

Wie schnell die Zeit vergeht. Zum Hinspiel am 7. Oktober 2017 reiste die HSG als verlustpunktfreier Spitzenreiter nach Kiel. Knapp vier Monate später fristen die Schülper als Tabellenneunter ihr Dasein im grauen Tabellenmittelfeld und müssen den Blick sogar Richtung Abstiegszone richten. „Die haben viel Qualität im Team. Doch die rufen sie aktuell nicht ab. Trotzdem sind wir gewarnt“, sagt THW-Coach Patrick Mielke, der die HSG „keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen“ möchte. Zumal in den Schülper Reihen mit Tim Dau und Niklas Ranft zwei gefährliche Rückraumshooter stehen. „Wenn die einen guten Tag erwischen, können die Spiele im Alleingang entscheiden“, mahnt Mielke zu einer konzentrierten Abwehrleistung wie gegen Weddingstedt, als die Jungzebras in der zweiten Halbzeit ganze vier Feldtore zuließen. Mit einem Auswärtssieg wollen die Kieler den Druck auf die zweit platzierte SG Wift und den Dritten TSV Hürup erhöhen. Dabei fehlen weiterhin Ference Büchler (Fußbruch) und Hannes Glindemann (Aufbautraining nach Schulterentzündung). Immerhin steht mit A-Junior Jan Ole Martin ein weiterer Linkshänder zur Verfügung. jpw