U23 – Kronshagen und THW II weiter mit weißer Weste

Kiel. Der TSV Kronshagen grüßt weiter von der Spitze: Mit einem 26:22-Heimsieg gegen die SG HH-Nord wahrte der Aufsteiger in der Handball-Oberliga der Männer seine blütenweiße Weste. Auch der THW II ist nach dem 29:17-Heimsieg gegen Weddingstedt noch verlustpunktfrei. Derweil wartet die SG Wift auf den ersten Zähler. Bei Eider Harde verloren die Bären mit 27:37. Derlei Sorgen ist die HSG Holstein los. Gegen den AMTV gab es den ersten Saisonsieg. Hingegen verlor MöSchö bei Rosengarten II mit 22:26.

THW Kiel II – Weddingstedt 29:17 (12:7)

Für den THW-Coach Jan-Niklas Richter war es kein Spiel wie jedes andere. Schließlich ging es gegen das Team, dass er noch bis zum Sommer trainierte. Doch schnell wich bei ihm die Anspannung der Entspannung. Bis zum 4:4 (11.) hielten die Weddingstedter mit, leisteten sich dann drei technische Fehler und weg war der THW. „Wir haben die Fehler eiskalt bestraft. Nur anfangs konnte uns die knallharte Weddingstedter Abwehr beeindrucken“, konstatierte Richter. Spätestens, als Moritz Schaefer bei seinem Comeback nach mehr als einjähriger Verletzungspause zum 21:11 (44.) traf, „war der Drops“ laut Richter gelutscht. „Wir waren handballerisch einfach besser. Schön, dass ich Schaefer und Leon Bruse nach ihren Verletzungen ordentlich Spielzeit geben konnte “, freute sich Richter.

THW II: Schröder, Kirschner – Stiller 7, Thal, Meereis 2, Bruse 5/2, Haack 3, Schaefer 2, Büchler 2/1, Wäger 2, Martin 3, Matussek 2, Nowopolski 1.