U23 – SG HH-Nord – THW Kiel II

Kiel. Am vorgezogenen siebten Spieltag der Handball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein lief das Frauen-Team des Aufsteigers HSG HolKro dem Lokalrivalen TSV Altenholz zumindest vorerst den Rang ab. Während die Männer des THW Kiel II souverän gewannen, verlor Neuling HSG Mönkeberg-Schönkirchen ebenfalls auswärts denkbar knapp. Schlusslicht Preetzer TSV konnte seinen Heimvorteil nicht nutzen und ist weiterhin punktlos.

SG HH-Nord – THW Kiel II 23:27 (14:12)

Die Jungzebras tüteten den zweiten Auswärtssieg in Folge ein und kletterten mit 5:3 Punkten ins erste Tabellendrittel. Wie schon bei der HSG Weddingstedt basierte der Erfolg in Hamburg auf einer bärenstarken Defensive. Bis zur Pause lagen die Kieler in Rückstand, als die SG kurz nach der Halbzeit gar auf vier Tore davonzog, nahm THW-Coach Christian Sprenger das Time Out – mit Erfolg. „In der Crunchtime waren wir voll da“, lobte Sprenger sein Team. Die SG wurde hektisch, der THW blieb eiskalt. Ab der 50. Minute hatten die Jungzebras die Nase vorn und brachten die Führung ins Ziel. „Diese Leistung war phänomenal“, freute sich der THW-Coach. jpw