U23 – THW dreht Partie

Kiel. Die Frauen des TSV Altenholz sind Derbysieger. In der Handball-Oberliga behauptete das Berger-Team durch einen 31:24-Auswärtssieg bei der HSG Holstein Kiel/Kronshagen die Spitzenposition. Dritter bleibt die HSG Mönkeberg-Schönkirchen nach dem knappen Heimsieg gegen den ATSV Stockelsdorf. In der Oberliga der Männer heißt der Ligaprimus weiterhin THW II. Die U 23-Zebras besiegten den AMTV Hamburg nach deutlichem Halbzeitrückstand mit 29:26.

THW Kiel II – AMTV Hamburg 29:26 (9:16)

„Der AMTV hat einen Sahnetag erwischt“, lobte THW-Coach Jan-Niklas Richter. Die Hamburger beeindruckten mit einem beherzten Auftritt, während die Jungzebras zunächst nicht zu ihrer normalen Deckungsleistung fanden. Von 7:7 (17.) zogen die Gäste bis zur Halbzeit auf 16:9 davon. Doch Richter verzichtete auf ein Pausengewitter bei der Halbzeitansprache, justierte in Nuancen nach. Mit 20:10 gewannen die Kieler die zweite Halbzeit, kassierten in den letzten sechs Minuten nur noch ein Gegentor. „Ich hatte totales Vertrauen in das Können meines Teams. Dass wir einen Sieben-Tore-Rückstand in einen Drei-Tore-Sieg verwandeln, ist jedoch nicht alltäglich. Was wir drauf haben, hat man in der zweiten Halbzeit gesehen, als wir aus einer guten Abwehr ins Tempo gekommen sind“, sagte Richter.

THW II: Schröder, Kirschner – P. Stiller, Thal 1, Calvert 3, Gerke 1, Meereis 5, Bruse 3, Haack 3, Schaefer 1, Brünger 6/4, Wäger 2, Martin 2, Matussek 2, Haß 3/2.