U23 – THW II feiert dritten Sieg in Serie

Handball-Oberliga: Wift ringt Herzhorn mit 34:25 nieder – THW II feiert dritten Sieg in Serie

Gegenüber den vergangenen Wochen konnten wir uns steigern. Darauf lässt sich aufbauen.

Neumünster. Während die Oberliga-Handballer des THW Kiel II ihren dritten Sieg in Serie feierten, kassierten die Frauen der HSG Holstein Kiel/Kronshagen ihre dritte Niederlage in Folge. Die SG Wift (Männer) und der TSV Altenholz (Frauen) glichen ihre Punktekonten mit Heimsiegen jeweils aus.

VfL Bad Schwartau II – THW Kiel II 14:21 (7:12)

Sieggarant der Jungzebras war Keeper Leon Kirschner, der dem VfL mit 25 Paraden den Zahn zog. „Wenn du so eine überragende Torhüterleistung hast, wird es für jeden Gegner schwer. Das war grandios“, lobte THW-Coach Christian Sprenger seinen Torwart. Bis zum 6:5 (14.) boten die Gastgeber dem THW mit ihren kaugummiartigen Angriffen nahe am passiven Spiel Paroli, dann vernagelte Kirschner sein Tor für 13 Minuten. Mit einem 5:0-Lauf zogen die Kieler davon. Diesen Vorsprung gab das Sprenger-Team nicht mehr aus der Hand. Da fiel es auch nicht ins Gewicht, dass die Jungzebras im Angriff nicht ihren stärksten Tag erwischten. „Schwartaus defensive 6:0-Abwehr war sehr unangenehm zu bespielen“, gab Sprenger zu, freute sich aber über den gelungenen Saisonstart. jpw

THW II: Spach, Kirschner – P. Stiller, Thal 1, Calvert 6, Gerke, Ehrig, Wäger, Haack 3, Böhm 3, Brünger, Martin 1, Glindemann 6/3, Schneider 1.