U23 – THW II im Glück

Kiel. Die HSG Mönkeberg-Schönkirchen durfte in der Handball-Oberliga der Frauen gleich zweimal jubeln. Dem 26:24-Sieg gegen Reinfeld am Sonnabend ließ die HSG am Sonntag einen 30:26-Sieg im Spitzenspiel gegen Ellerbek folgen. Die MöSchö-Frauen sind erster Verfolger vom Spitzenreiter TSV Altenholz (37:26 gegen Stockelsdorf). Siegreich war auch die HSG Holstein beim FC St. Pauli (36:32). Bei den Männern siegten sowohl der THW II (25:24 bei DHK) als auch Kronshagen (33:27 gegen Ellerbek). Die Partie der SG Wift beim TV Fischbek wegen eines Feuerwehreinsatzes abgebrochen: Eine Lautsprecherbox hatte Feuer gefangen. Die Bären führten zur Halbzeit mit 15:11. Das Spiel wird neu angesetzt.

DHK Flensborg – THW Kiel II 24:25 (12:10)

Das war nichts für schwache Nerven. Philipp Wäger ließ die Jungzebras zwei Sekunden vor der Schlusssirene mit einem Wurf vom eigenen Kreis ins leere DHK-Tor über einen 25:24-Auswärtssieg jubeln. „DHK hätte den Sieg mindestens genauso verdient gehabt“, bekannte THW-Coach Jan-Niklas Richter und ergänzte: „Aber die Punkte sind bei uns. Irgendetwas müssen wir auch richtig gemacht haben.“ Die Kieler erwischten einen guten Start, legten ein 7:3 (13.) vor, verzettelten sich aber zusehends in verlustreichen Eins-gegen-eins-Situationen. Die Flensburger, seit Mittwoch von Kai Nielsen gecoacht, drehten den Rückstand in eine 12:10-Halbzeitführung. Auf Augenhöhe ging es durch die zweite Halbzeit mit dem besseren Ende für den THW II, als erst Keeper Fynn Schröder einen Desler-Dreher hielt und Wäger ins leere Tor traf.

THW II: Schröder, Kirschner – P. Stiller, Thal 1, Calvert, Gerke, Meereis 1, Bruse 3, Haack 2, Schaefer 2, Brünger 6/1, Wäger 4, Martin 6/3, Matussek.