U23 – THW II in Hohn auf dem Prüfstand

Kiel. Freitagabend ist Schwerstarbeit in der Handball-Oberliga angesagt: Der THW Kiel II gastiert heute Abend um 20.30 Uhr in der Werner-Kuhrt-Halle beim Aufsteiger HSG Eider Harde zum Verfolgerduell des Spitzenduos TSV Hürup und HG Hamburg-Barmbek.

Die Jungzebras sind zurück in der Erfolgsspur. Nach zwei sieglosen Spielen war der knappe 28:27-Derbysieg gegen die HSG Schülp/Westterönfeld Balsam für die Seele der Youngster. „Die Jungs suchen immer die Fehler bei sich, sind sehr selbstkritisch. Deswegen war dieser Sieg nach Acht-Tore-Rückstand gut für die Moral“, sagt THW-Co-Trainer Patrick Mielke rückblickend. Die HSG Eider Harde hat nur einen Minuspunkt mehr auf dem Konto als die Sprenger-Schützlinge. „Die sind bockstark. In der Halle wird uns eine monströse Stimmung mit viel Ramba-Zamba erwarten“, mutmaßt Mielke. Zuletzt musste der Aufsteiger eine 26:29-Niederlage beim Ligaprimus Hürup hinnehmen. „Die werden extrem heiß sein. Die Atmosphäre sollte uns anspornen. Auch wenn es mal giftig wird“, fordert Mielke: „In diesen Spielen wächst man.“ jpw