U23 – THW II ist im Spitzenspieldoppelt motiviert

Gehört wieder zum THW-II-Aufgebot: Hannes Glindemann.

Im zweiten Heimspiel den ersten Sieg landen

Männer: THW Kiel II – HSG Schülp/Westerrrönfeld (Sbd., 19.45 Uhr, Wriedt-Halle)

Nach zwei Auswärtssiegen in Folge sind die Jungzebras mit 5:3 Punkten auf Platz vier geklettert. Die einzige Niederlage kassierten die Kieler bisher vor eigenem Publikum gegen den TSV Hürup (25:27). Diese Scharte soll am Sonnabend ausgewetzt werden. „Wir sind doppelt motiviert. Der erste Heimsieg soll her, und dem Tabellenführer will man immer ein Bein stellen“, erklärt U-23-Coach Christian Sprenger. Weil Sprenger jedoch mit dem Bundesligateam auf Auswärtsreise in Erlangen und Veszprem weilt, werden gegen Schülp/Westerrönfeld Patrick Mielke und Mannhard Bech das Kommando an der Seitenlinie haben. Mit Tim Dau und Niklas Ranft verfügt die HSG über viel Durchschlagskraft aus dem Rückraum. Am Kreis reißt Routinier Dany Jüschke die Lücken. Der THW wird gegen die Schülper Angriffswucht (110 Tore in drei Spielen) erneut eine aggressive Abwehr auf die Platte stellen müssen. Immerhin steht Hannes Glindemann, der gegen die SG HH-Nord wegen Schulterproblemen pausierte, wieder zur Verfügung. jpw