U23 – THW II kann zur Spitze aufschließen

Kiel. Der Freitagabend ist Heimspielzeit für den THW Kiel II. Um 19.30 Uhr empfängt der Tabellendritte der Handball-Oberliga den TSV Ellerbek in der Helmut-Wriedt-Halle. Mit einem Sieg könnten die Kieler für eine Nacht nach Punkten mit dem Führungsduo TSV Hürup und HG Hamburg-Barmbek gleichziehen. Wie schon vor Wochenfrist in Tornesch im doppelten Duell mit dem TuS Esingen wartet auch jetzt wieder ein doppelter Gegner. Das punktlose Schlusslicht HSG Holstein tritt allerdings beim Hamburger Tabellenneunten an.

THW Kiel II – TSV Ellerbek (Fr., 19.30 Uhr)

Die Scharte der ersten Saisonniederlage wetzten die Kieler mit einem mühsamen 27:25-Auswärtssieg beim Aufsteiger TuS Esingen aus. Mühsam wurde es deswegen, weil die Jungzebras eine komfortable Sieben-Tore-Führung fast verspielten. „Solche Durststrecken dürfen wir uns gegen Ellerbek nicht erlauben“, fordert THW-Coach Christian Sprenger vor dem Duell mit dem Tabellenfünften, der nur zwei Minuspunkte (8:4) mehr auf dem Konto hat als die Schwarz-Weißen. Den Ellerbekern attestiert er „eine starke Abwehr“, in der flexibel zwischen 5:1- und 6:0-Formation hin- und hergewechselt wird. Wieder zum THW-Kader gehört Ference Büchler. Der Linksaußen feiert knapp acht Monate nach seinem Fußbruch sein Comeback. Zudem kehrt auch Kreisläufer Fabian Thal aus dem Urlaub zurück. Hingegen muss Hannes Glindemann erneut pausieren. Der Rechtshänder laboriert an einer Daumenverletzung und trägt vorerst Gips. jpw