U23 – THW II stolpert

Handball-Oberliga: Derbysieg gegen die Krabben – Sieg für Wift-Männer, THW II stolpert

Kiel. Der TSV Altenholz sicherte sich in der Handball-Oberliga der Frauen mit einem 24:21-Heimsieg gegen die HSG Holstein/Kronshagen nicht nur den prestigeträchtigen Derbysieg, sondern kletterte auch auf Platz sieben. Die Krabben bleiben nach der dritten Niederlage in Folge als Elfter im Tabellenkeller. Bei den Männern musste sich der THW Kiel II mit einem 23:23 bei der HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve begnügen. Der Abstand zu Spitzenreiter HG Hamburg-Barmbek wuchs auf drei Zähler.

HSG Wedding./H./D. –THW Kiel II 23:23 (13:13)

Es war hitzig in der kleinen, engen Halle der Weddingstedter Grundschule. Die HSG ließ die Jungzebras einfach nicht ziehen. Wie Kletten hingen sie an den Kielern. Und das spiegelte sich auch im Halbzeitergebnis von 13:13 wider. Auch nach der Pause konnten sich die Sprenger-Schützlinge maximal mit zwei Toren absetzen. „Obwohl wir nicht unseren besten Tag hatten, haben wir nur 23 Gegentore bekommen“, sagte THW-Coach Christian Sprenger. Der Schuh klemmte im Angriff. Zwischen der 45. und 54. Minute gelang beiden Teams kein Treffer. Als der stärkste Kieler, Hannes Glindemann, zum 23:21 (57.) einnetzte, war der Auswärtssieg dennoch in greifbarer Nähe. Doch Weddingstedts Leif Friedrichs verwandelte mit der Schlusssirene einen Siebenmeter zum nicht unverdienten 23:23-Ausgleich und ließ die Jungzebras somit stolpern. jpw

THW II: Schröder, Kirschner – Stiller, Thal, Calvert, Gerke, Duckert 2, Büchler, Brünger 3, Martin 2, Nielsen 3/2, Lüdtke 5, Glindemann 6, Schneider 2.