U23 – TSV Ellerbek – THW Kiel II

Kiel. Die Frauen des TSV Altenholz reiten in der Handball-Oberliga weiter die Erfolgswelle. Gegen Preußen Reinfeld feierten die Berger-Schützlinge einen 34:26-Heimsieg. Derweil steckt die HSG Holstein/Kronshagen nach der 20:22-Heimschlappe gegen den TSV Ellerbek wieder mitten im Abstiegskampf. Sieg und Niederlage gab es für die Männer: Während der THW Kiel II beim TSV Ellerbek mit 28:18 triumphierte, kassierte die SG Wift Neumünster gegen Eider Harde eine 34:37-Niederlage.

TSV Ellerbek –THW Kiel II 18:28 (8:11)

Die Abwehr der Jungzebras war auch ohne die Innenblocker Lennart Gerke und Fabian Thal auf Betriebstemperatur. Dahinter schwang sich Fynn Schröder im THW-Gehäuse zu Hochform auf. Der Angriffsmotor kam nur zögerlich in die Gänge. „Wir haben anfangs im Angriff die nötige Konsequenz vermissen lassen. Die haben wir in der Halbzeitpause eingefordert“, erklärte THW-Co-Trainer Patrick Mielke. Nach dem Seitenwechsel entnervte die THW-Abwehr die Gastgeber, deren Kräfte schwanden. Die Jungzebras erhöhten ihre Effektivität und kamen zu einem gänzlich ungefährdeten Auswärtssieg. jpw

THW Kiel II: Schröder, Kirschner – Stiller, Duckert 1, Wäger 4, Haack, Büchler 2, Brünger 3, Hoffmann 1, Martin, Nielsen 1, Lüdtke 5, Glindemann 7/2, Ehrig 4.