U23 – TSV Weddingstedt – THW Kiel II 28:32

Kiel. Trotz eines 24:24 im Spitzenspiel gegen die HL Buchholz 08-Rosengarten II ist die HSG Mönkeberg-Schönkirchen der Sieger des Spieltages in der Handball-Oberliga der Frauen, weil der TSV Altenholz (22:29 in Stockelsdorf) und die SG Todesfelde/Leezen (19:20 gegen den TSV Ellerbek) verloren. Die HSG Holstein Kiel/Kronshagen unterlag mit 20:26 beim AMTV Hamburg. Bei den Männern zog der THW Kiel II durch das 32:28 in Weddingstedt nach Pluspunkten mit Spitzenreiter Eider Harde gleich. Auf Talfahrt befindet sich der TSV Kronshagen.

TSV Weddingstedt – THW Kiel II 28:32 (10:16)

„Kampf und Leidenschaft trafen auf Technik. Technik hat am Ende die Oberhand behalten“, sagte THW-Coach Jan-Niklas Richter nach dem Auswärtssieg an alter Wirkungsstätte. In der ersten Halbzeit dominierten die Jungzebras, führten beim Kabinengang mit 16:10. Überragender THW-Akteur mit insgesamt 15 Treffern war Rechtsaußen Jan-Ole Martin. Nach Wiederanpfiff riskierten die Gastgeber mehr, stellten auf eine 4:2- und dann auf eine 5:1-Deckung um. „Mit dem Chaos haben sie uns das Leben schwer gemacht“, bekannte Richter. Philipp Stiller (44.) und Jannes Haack (49.) sahen nach Gesichtstreffern gegen Weddingstedts Luka Schmidtke jeweils die Rote Karte. „Die bei Stiller war überzogen, bei Haack war sie vertretbar“, erklärte Richter.

THW Kiel II: Schröder, Kirschner – P. Stiller 1, Calvert 1, Gerke 2, Meereis 3, Bruse 4, Haack 1, Schaefer 1, Büchler 1, Wäger 3, Martin 15/7, Matussek, Gajewski.