U23 – VfL Bad Schwartau II – THW Kiel II

Handball-Oberliga: Rudelbildung im Duell zwischen Meister und Vize – THW II und MöSchö beenden Saison siegreich

Neumünster. Was übermotiviert wirkende Handballer vom Vizemeister SG Wift und Meister HSG Ostsee Neustadt/Grömitz am letzten Oberliga-Spieltag boten (Rudelbildung plus viele Karten), war meisterunwürdig. Absteiger Mönkeberg-Schönkirchen verabschiedete sich mit einem Sieg, während Mitabsteiger Preetzer TSV (12.) leer ausging. Die Frauen der HSG Holstein und des TSV Altenholz konnten in Hamburg keinen Punkt mehr verbuchen.

Männer: VfL Bad Schwartau II – THW Kiel II 20:30 (8:18)

Ein 6:1-Lauf der Sprenger-Schützlinge zum 10:5 zwang VfL-Coach Guido Bock zum Time-out. Die Schwartauer stellten auf eine offensive 4:2-Abwehr um, doch der THW hebelte diese mit Tempo und Präzision aus. „Meine Jungs haben das überragend gelöst. Sie haben bis zum Schluss Gas gegeben. Es gibt keinen Grund für ein Straftraining“, sagte THW-Coach Christian Sprenger schmunzelnd. jpw

 

Bad Schwartau II – THW Kiel II 20:30 (8:18) –Martin 4, Hoffmann, Brunckhorst, Haack 1, Seebeck 6/3, Noack 4, Thal.