U23 – Zebras ein Zeichen senden

Als haushoher Favorit fährt hingegen der THW Kiel II in der Handball-Oberliga der Männer zum Aufsteiger und Tabellenschlusslicht TV Fischbek. Entsprechend fordert THW-Coach Jan-Niklas Richter: „Wir wollen in Fischbek frühzeitig für klare Verhältnisse sorgen und damit ein Ausrufezeichen an die Konkurrenz im Titelkampf senden.“

Die Jungzebras, die aktuell vier Minuspunkte mehr als Ligaprimus HSG Eider Harde auf dem Konto haben, müssen in Fischbek allerdings auf Philipp Wäger (Norwegen-Aufenthalt) und vermutlich auch auf Torwart Fynn Schröder (Weisheitszahn-OP) verzichten. jpw