WM-Vorbereitung in Kiel: DHB-Auswahl bestreitet Länderspiele in Hannover und Kiel

Die deutsche Nationalmannschaft wird die letzten beiden Länderspiele im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2019 in Hannover und Kiel bestreiten. In der TUI Arena Hannover trifft das Team von Bundestrainer Christian Prokop am Freitag, 4. Januar, um 16.15 auf Tschechien. Am Sonntag, 6. Januar, wird um voraussichtlich 14 Uhr in der Sparkassen-Arena-Kiel der Panamerikameister Argentinien der finale Testgegner sein.

„Wir freuen uns, mit Tschechien gegen eine Mannschaft zu testen, die ein gutes internationales Niveau verkörpert und mit einer europäischen Spielweise agiert. Im letzten Länderspiel vor der WM treffen wir dann mit Argentinien auf eine südamerikanische Mannschaft, deren besondere Spielweise uns sowohl mental als auch taktisch anders herausfordern soll“, sagt Bundestrainer Christian Prokop.

In der TUI Arena Hannover war die deutsche Handball-Nationalmannschaft zuletzt im Januar 2016 und bestritt im Vorfeld des sensationellen EM-Triumphes gegen Island (24:27) ihr letztes Vorbereitungsspiel. Gegner Tschechien mit dem aus der DKB Handball-Bundesliga bestens bekannten Trainerteam Jan Filip/Daniel Kubes war bei der EHF EURO 2018 im Januar dieses Jahres ein harter Prüfstein, den das DHB-Team erst in den letzten Minuten mit 22:19 erfolgreich aus dem Weg räumte. Die Teilnahme an der WM 2019 verpasste Tschechien allerdings in den Play-offs gegen den deutschen Vorrundengegner Russland.

„Wir erinnern uns alle noch sehr gut an das letzte Vorbereitungsspiel der Männer-Nationalmannschaft in der TUI Arena mit dem anschließenden EM-Titel in 2016 und freuen uns daher sehr, dass sich das Team auf seinem Weg zur Heim-WM erneut dem handballbegeisterten Publikum in der Region Hannover präsentieren wird“, sagt Peter Schachler, Vertriebsleiter der Arena Hannover GmbH.

Gleich zweimal lief die deutsche Handball-Nationalmannschaft 2015 in Kiel auf: erst zum EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich (31:29), dann im Finale des Supercups gegen Slowenien (31:28). Argentinien und Deutschland standen sich bisher in fünf Vergleichen gegenüber – viermal war dies in WM-Turnieren der Fall mit der Premiere 2007 in Halle/Westfalen (32:20) und zuletzt 2015 in Doha (28:23).

Großer Star des vom Spanier Manuel Cadenas trainierten Panamerikameisters ist Diego Simonet, der bei Champions-League-Sieger Montpellier HB unter Vertrag steht und wertvollster Spieler des diesjährigen Final4 war. Argentinien bestreitet die Vorrunde der WM 2019 in Kopenhagen.

„Schleswig-Holstein und die Landeshauptstadt Kiel freuen sich, nach langer Zeit wieder Ausrichter eines Länderspieles unserer Nationalmannschaft zu sein“, sagt Stefan Wolf, Geschäftsführer der Sparkassen-Arena-Kiel.

Mit den Länderspielen gegen Tschechien und Argentinien stehen nun auch die Stationen der deutschen Handball-Nationalmannschaft auf dem Weg nach Berlin fest:

10. bis 13. Dezember: Lehrgang und Länderspiel gegen Polen in Rostock
28. bis 30. Dezember: Lehrgang in Barsinghausen
2. bis 6. Januar: Lehrgang in Hamburg
4. Januar: Länderspiel gegen Tschechien in Hannover
6. Januar: Länderspiel gegen Argentinien in Kiel
8. Januar: Anreise der deutschen Nationalmannschaft in Berlin
10. Januar: Eröffnungsspiel der Handball-Weltmeisterschaft in Berlin gegen eine koreanische Auswahl