Zebrastreifen 03/04. Februar: SPITZE SEIN, WENN´S DRAUF ANKOMMT

ERFOLGREICHES SELBSTMANAGEMENT BEGINNT IM KOPF – SPITZE SEIN, WENN´S DRAUF ANKOMMT

Wie lauten die Aufstellungen am aktuellen Spieltag? Wer spielt bei Kiel, Magdeburg, Schwartau, Kronshagen.

Die voraussichtliche Aufstellung jeder Partie erhalten Sie bei der Übersicht vom aktuellen Spieltag, in dem Sie auf die einzelnen Spiele scrollen. Die Aufstellung unserer Teams wird geprägt von der Taktik und dem direkten Spielziel. Dem Trainer untersteht dabei die Entscheidung, zu bestimmen, mit welcher Aufstellung gespielt wird, also die Spieler auf dem Feld in der Abwehr sowie im Angriff verteilt stehen. Es gibt unzählige Varianten und die Unterschiede stecken meist im Detail.

Natürlich spielen auch die Einstellung und die Aufgabe des einzelnen Spielers eine wichtige Rolle, die weit über die zuvor genannten Bereiche hinausragen können.

Reisezeit am Wochenende – 5 x Auswärts und 2x Heimspiel unserer Nachwuchsteams: Spiele am Samstag 03.02.18: U16 spielt um 14:10 gegen TSV Altenholz in der HWH, U18 spielt um 16:15 in Munkbrarup, U23 spielt um 17:00 gegen HSG We/He/De in der Edgar-Meschkat-Halle/Altenholz, 3.Herren spielt um 17:30 in Kronshagen, U17 spielt um 18:00 in Bad Schwartau / Spiel am Sonntag 04.02.18: U19 spielt um 14:00 in Magdeburg / Spiel am Mittwoch 07.02.2018: U15 spielt um 19:00 in Bad Schwartau 🙄  Es sind interessante Partien dabei, wo sich ein Besuch lohnt.
Wir wünschen allen Teams viel Glück und erfolgreiche Spiele.

Mit dem Schlusspfiff endet zwar das Spiel, nicht aber die Auseinandersetzung mit dem Geschehen – und dem Ergebnis! – der 60 Minuten auf dem Parkett. Der Trainer ist in dieser Hinsicht gleich doppelt gefordert: Nicht nur , dass er den Spielverlauf genauestens analysiert und auswerten muss, um insbesondere Konsequenzen für die kommenden Aufgaben daraus abzuleiten zu können. Zu seinen Pflichten gehört es natürlich auch, der Öffentlichkeit Rede und Antwort zu stehen und seine Sicht der Dinge kundzutun.

Alles über die THW Teams  U15, U16, U17, U18, U19, U23, TSV-A und die Männer 3 in den Zebrastreifen. #KielerLeidenschaftVereint – WEIL WIR HANDBALL L(I)EBEN!

Ihre klaren Zielformulierungen sowie Berichte, Fotos und News findet ihr hier in den THW Kiel Zebrastreifen des Nachwuchs-Leistungshandball.

U15 – Mittwoch / Auswärtsspiel / VfL Bad Schwartau  vs. U15 – Endstand 31:30
U16 – Samstag / Heimspiel / U16  vs. TSV Altenholz – Endstand 20:17
U17 – Samstag / Auswärtsspiel /VfL Bad Schwartau  vs. U17 – Endstand 34:36
U18 – Samstag / Auswärtsspiel /HFF Munkbrarup  vs. U18 – Endstand 34:32
U19 – Sonntag / Auswärtsspiel /SC Magdeburg  vs. U19 – Endstand 40:29
U23 – Samstag / Heimspiel in Altenholz / U23  vs. HSG We/He/De – Endstand 25:17
Männer 3 – Samstag / Auswärtsspiel / TSV Kronshagen 2  vs. Männer 3 – Endstand 33:30
TSV Altenholz – Heimspiel / TSV-A  vs. Handball Hannover-Burgwedel – Endstand 35:24


😆

U16 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U16 – Samstag / Heimspiel /03.02.2018 / 14:10 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U16  vs. TSV Altenholz – Endstand 20:17   Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel von Maik Urban: Bericht folgt nach dem Spiel.

THW U16: Kay Krafzik, Hannes Rath 4, Jonah Urban 3, Bennett Becker 2, Gian Stöckli, Jarik Bahr, Max Wilken 3, Finn Gnadt, Kevin Kölsch, Dominique Mannke 1, Laurent Colditz 1, Nick Deleske 3, Simon Witt 3

Spielfilm im 5min Takt: 2:2, 4:2, 6:4, 7:6, HZ 9:8, 11:9, 12:10, 13:12, 16:15, 20:17

Vorbericht zum Spiel:  Wir… wollen / können / werden!!!

😆

U17 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U17 – Samstag / Auswärtsspiel / VfL Bad Schwartau  vs. U17 – Endstand 34:36    Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: U17 gewinnt im Top Spiel und nimmt beide Punkte aus Bad Schwartau mit nach Hause.
Das Team von Tobias Bentlage legte einen perfekten Start hin und lag nach 4 Minuten mit 4:0 vorn. Die Gastgeber benötigen eine frühe Auszeit um wach zu werden. Auf weniger als 3 Tore kamen die Schwartauer jedoch nicht heran. Unsere Jungs spielten einen guten Angriff und waren oft nur durch ein Foul zu stoppen. Allein in der ersten Halbzeit wurden 5 Tore vom Punkt erzielt.  Die Seiten wurden beim Stand von 15:21 für den THW gewechselt. Der Start der zweiten Halbzeit ging an Bad Schwartau. Die 6 Tore Führung war nach 30 Minuten auf 3 geschmolzen. Das Spiel wurde mit jeder Minuten spannender. Die Gastgeber versuchten es mit einer doppelten Manndeckung, die dadurch entstandenen Räume wurden vor allem von Konsti immer wieder genutzt.
Leider kam auch Schwartau leichter zum Erfolg. Die rechte Angriffsseite konnte nicht gestoppt werden und kam zusammen auf 21 Tore. In der hektischen Schlussphase war Schwartau immer daran den Anschlusstreffer zu erzielen, kamen jedoch nicht zum Erfolg und das Spiel ging mit 36:34 an die Jungzebras. Glückwunsch an die Jungs zum wichtigen Auswärtssieg.
Jetzt sind zwei Wochen spielfrei und wir wünschen unseren Teilnehmern bei der DHB-Sichtung in Kienbaum viel Erfolg.

Spielerkader: Nico Alberti, Philip Saggau – Jannis Schneider 13, Konstantin von Starck 5, Niklas Scheffler 5, Noah Moussa 1, Justin Leimann 3,  Malte Gnadt 1, Jörn Gebelein, Thore Ankermann, Julius Schneider 5, Leon Ciudad-Benitez 3

Spielverlauf in 5min: 1:5, 6:9, 10:15, 12:19, HZ 15:21, 19:23, 23:26, 25:30, 31:33, 34:36

Danke an Familie Nagel für die Fotos

Stimmen vor dem Spiel: Topspiel in der Oberliga, Tabellenerster zu Gast beim Tabellendritten. Die Jungs der U17 wollen weiterhin ungeschlagen bleiben und beide Punkte aus Bad Schwartau entführen.

😆

U18 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U18 – Samstag / Auswärtsspiel / HFF Munkbrarup  vs. U18 – Endstand 34:32  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: Die Handballer des U18 Teams sind im grauen Mittelfeld der Oberliga-Liga gelandet. Die Mannschaft des Trainerduos Klaus-Dieter Petersen und Tobias Bentlage verlor ihr Auswärtsspiel beim HFF Munkbrarup mit 34:32 (16:18) und steht jetzt mit 16:10 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Anfang der zweiten Hälfte (17:20) sah es nach einem doppelten Punktgewinn für die Zebras aus. Doch die Gastgeber rissen mit einer starken Spielphase und einem guten Tempospiel die Führung an (28:24) sich und machten in den letzten Minuten den Sieg perfekt. Beste Torschützen für den THW Kiel waren Bjarne Duckert mit 10 Toren und Calin Hossu mit 6 Toren.  Am kommenden Sonntag, 13.20 Uhr, kommt nun der Tabellendritte AMTV Hamburg in unsere Helmut-Wriedt-Halle.

THW U18: Philipp Arndt (1-60min) – Yannick Liedtke 3, Calin Hossu 6, Torben Groenefeld 3, Bjarne Duckert 10, Daniel Sharnikau 4, Lars Jakumeit 4, Justin Kaminski 2

Spielfilm im 5min Takt: 3:4, 5:7, 9:10, 12:13, 15:16, HZ 16:18, 19:22, 22:22, 26:24, 28:27, 31:29, 34:32

Stimmen vor dem Spiel: Wir lernen in jedem Spiel und entwickeln die jungen Spieler weiter.  #AufgehtsTHW

😆

U19 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U19 – Samstag / Auswärtsspiel / SC Magdeburg  vs. U19 – Endstand  40:29    #thwkielu19  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel von Klaus-Dieter Petersen und Jens Häusler: Das U19 Team war zu Gast bei SC Magdeburg, einem Gastgeber, der oben in der Tabelle mitspielt. Das spürten die Zebras schon in den ersten Minuten, denn die Magdeburger legten sofort ein 10:3 in den ersten 10 Minuten vor. Die Abwehr des THW stand gut, aber die eigene Torquote war zu gering in diesem Spiel. Die Magdeburger kamen so immer wieder zu einfachen Toren aus dem Tempospiel. Die Zebras mussten mit einem 10 Toren Rückstand in die Pause. Das U19-Team zeigten alles in allem eine engagierte Leistung und kompensierten auch die Ausfälle größtenteils sehr gut. Oft waren es wieder Fehlwürfe, technische Fehler und Unkonzentriertheiten, die dafür sorgten, dass für den THW nicht mehr zu holen war. Niklas Benkendorf war mit vierzehn Treffern bester Werfer auf Kieler Seite. Jannes Haack und Nisse Witt kamen auf jeweils vier und drei Treffer.

THW U19: Jesko Usinger, Björn Lange – Felix Stiller 1, Lars Meereis 2, Leon Bruse 2, Nisse Witt 3, Jannes Haack 4, Moritz Schaefer, Bjarne Duckert 2, Jan-Ole Martin 2, Niklas Benkendorf 14, Calin Hossu, Torben Groenefeld, Yannick Liedtke

Spielfilm im 5min Takt: 3:1, 8:3, 14:5, 17:7, 18:8, 21:11, 23:13, 27:15, 30:17, 33:22, 36:24, 40:29

Vorbericht zum Spiel:  Wir… wollen / können / werden!!!

Nachdem die U19-Zebras (5./18:12 Punkte) am Wochenende in der A-Jugend Bundesliga ihr Match in Oyten mit 25:27 verloren, gilt es am Sonntag, das nächste dicke Brett zu bohren: Die Jungzebras reisen ins Bördeland, wo der zweitplatzierte SC Magdeburg (26:4) auf Zebrajagd (14 Uhr) gehen will. Dass seine Jungs „an die Leistungsgrenze gehen müssen“, um aus Sachsen-Anhalt etwas Zählbares mitzunehmen“ ist dem Kieler Coach „Pitti“ Petersen klar. Trotz der 27:41-Hinspiel-Niederlage setzt er auf den Überraschungseffekt. Im SCM-Nachwuchs steckt immer eine Wundertüte, die 99er und 2000er-Talente kommen in der Dritten Liga und bei der A-Jugend zum Einsatz. „Wir werden schauen, wer da um 14 Uhr auf der Platte steht“, so Petersen, der keinen weiteren „schlechten Tag“ seiner Jungs sehen will.

😆

U23 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U23 – Samstag / Heimspiel in Altenholz / U23  vs. HSG We/He/De – Endstand 25:17  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel der KN: Handball-Oberliga: THW II gibt beim 25:17 gegen Weddingstedt nach der Pause Gas

Während sich Männer-Teams wie der Preetzer TSV oder die HSG Mönkeberg-Schönkirchen am 16. Spieltag der Handball-Oberliga wie designierte Absteiger präsentierten, rechtfertigten die SG Wift und der THW Kiel II in ihren Begegnungen ihre Favoritenrollen.

THW Kiel II – Wedding./H./D. 25:17 (12:10)

Auf dem ungewohnten Parkett der Edgar-Meschkat-Halle offenbarten die Jungzebras leichte Anlaufschwierigkeiten. Größter Malus der ersten 30 Minuten war die schwache Chancenverwertung. Immerhin griff die Kieler Abwehr gegen den Aufsteiger beherzt zu, dahinter avancierte THW-Keeper Tim Wendt einmal mehr zum gewohnt sicheren Rückhalt. Nach der Halbzeit erwuchs die 5:1-Defensive des THW zum schier unüberwindbaren Bollwerk. Ganze vier Feldtore gestatteten die Zebras der HSG. Im Angriff sank die Fehlwurfquote. Spätestens als der THW beim 21:15 (49.) eine doppelte Unterzahl unbeschadet überstand, war der erste Sieg der Sprenger-Schützlinge im Jahr 2018 perfekt. „Das war grundsolide. Nach zwei Niederlagen war der Sieg wichtig“, bilanzierte THW-Co-Trainer Patrick Mielke

THW U23: Wendt, Kirschner – P. Stiller 4, Djobokou, Brunckhorst, Gerke 4, Kadenbach 2, Martin 5, Hoffmann, Seebeck 6/2, Noack 4.

Spielfilm im 5min Takt: 2:0, 4:3, 6:5, 7:7, 10:8, HZ 12:10, 13:11, 16:12, 19:14, 21:16, 23:17, 25:17

Vorbericht zum Spiel:  Wir… wollen / können / werden!!!

Aufgepasst! Der THW Kiel II trägt sein Heimspiel in der Handball-Oberliga am Sonnabend um 17 Uhr gegen die HSG Weddingstedt nicht wie gewohnt in der Wriedt-Halle aus sondern in der Meschkat-Halle in Altenholz. Dabei bestreiten die Jungzebras das Vorspiel der Drittliga-Handballer des TSVA (19.30, gegen Burgwedel).

THW Kiel II – Weddingstedt/H/D (Sbd., 17 Uhr)

„Das wird kein Selbstläufer“, warnt THW-Coach Christian Sprenger vor dem Duell mit dem Aufsteiger von der Westküste. In Reihen der Dithmarscher steht mit Kreisläufer Jan Boldt auch ein Ex-Zebra. Die HSG befindet sich im Aufwind und hat mittlerweile ein Fünf-Punkte-Polster auf den ersten Abstiegsplatz. Dabei profitiert die HSG von ihrer Heimstärke. Vor knapp zwei Wochen trotzten Boldt und Co. der SG Wift beim 25:25 einen Punkt ab. Auch der THW tat sich im Hinspiel schwer und gewann erst im Schlussspurt mit 21:19. Dass die Partie in Altenholz angepfiffen wird, sieht THW-TrainerChristian Springer als „kein Problem“, und fügt humorig an: „Zuletzt waren wir auswärts besser.“

😆

Männer 3 – News zum Spiel – Zielformulierungen: Müssen wir noch besprechen!!! Lernen, Lernen und Lernen!  Weitere Ergebnisse der Region Förde

Männer 3 – Samstag / Auswärtsspiel / TSV Kronshagen 2  vs. Männer 3 – Endstand   33:30

Stimmen zum Spiel aus der Mannschaft: Die dritte Herrenmannschaft des THW Kiel muss im Wettkampf um die Meisterschaft der Kreisoberliga einen Rückschlag einstecken. Beim Tabellenfünften aus Kronshagen unterlagen die Zukunftszebras mit 33:30. Obwohl die Schwarz-Weißen über weite Strecken des Spiels gut mithielten, gehen die Gastgeber als verdiente Sieger aus der Partie. Herzlichen Glückwunsch an das Team aus Kronshagen.

Spielerkader: Darius Karampoor, Jan Muchewitz – Kenneth Hoffmann 2, Julian Sievertsen 2, Jannes Haack 2, Moritz Schaefer 12, Lennard Przibytzin 3, Felix Stiller 1, Lars Meereis 4, Nisse Witt 4, Danilo Voß, Benjamin Pfaff

Spielverlauf in 5min: 3:1, 6:2, 9:5, 13:9, 15:13, HZ 16:16, 19:18, 20:20, 24:24, 26:27, 29:29, 33:30

Stimmen vor dem Spiel: Wir lernen in jedem Spiel und entwickeln die jungen Spieler weiter.  #AufgehtsTHW

😆

TSV Altenholz (Kooperationsteam) – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

TSV Altenholz – Heimspiel /  TSV-A  vs. Handball Hannover-Burgwedel – Endstand 35:24  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: Vor der Kür kommt die Pflicht und diese Aufgabe lösten unsere Jungs sehr souverän. Den Spielern ist es gelungen, die richtige Spannung für das Spiel aufzubauen. In den ersten 30 Minuten konnten wir uns nicht so richtig absetzen, da vorne im Angriff viele Bälle leichtfertig vergeben wurden. Immer wieder wurden klare Chancen herausgespielt, wir scheiterten aber zu oft am gegnerischen Torwart. Zum Glück stand unsere Abwehr sehr sicher und Tom zeigte von der ersten bis zur letzten Minute eine starke Leistung. In der zweiten Hälfte schalteten wir dann noch einen Gang höher und Hannover hatte dem Wölfeangriffswirbel nicht mehr viel entgegen zu setzen. Mirko nutzte die Gelegenheit und wechselte viel durch, ohne dass es sich negativ auf den Spielfluss auswirkte. Alle waren in den zweiten 30 Minuten in richtig guter Spiellaune und Alex erzielte seine ersten Tore nach seiner langen Verletzungszeit. Es wurde am Ende ein deutlicher und standesgemäßer Sieg. Jetzt freuen wir uns alle auf den kommenden Freitag, wenn der HSV Handball zu uns zum Showdown kommt.

Spielerkader TSV-A.: Schröder (2 Siebenmeter), Landgraf (1-60min);  Ottsen 4, Köpke 1, Boldt 1, Klotz, Voigt 6, Nicolaisen 7, Abelmann-Brockmann 3, Firnhaber 1, Bergemann 5, Williams 4, Diringer 2, Möller 1

Spielverlauf: 2:0, 3:1, 5:2, 7:3, 9:6, 10:8, 14:10, HZ 17:13, 20:15, 23:15, 26:16, 29:19, 31:21, 34:23, 35:24,

Stimmen vor dem Spiel: Mirko mag es nicht, wenn man ihn jetzt schon auf das Spiel gegen den HSV Handball am 09.02. anspricht. Er denkt von Spiel zu Spiel bläuelt es auch unseren Jungs ein. Mirko: „Natürlich kann man sich nicht davon freimachen, dass wir bald gegen den HSV spielen, aber ich bin ein vorsichtiger Mensch. Es hat schon viele Mannschaften gegeben, die ein großes Ziel vor Augen hatten und dann gegen vermeintlich kleine Gegner was auf die Nase bekommen haben. Das will ich nicht. Wir werden gegen Burgwedel Vollgas geben, niemand wird geschont.“ Trotzdem wäre sicherlich alles andere als ein Sieg der Wölfe eine faustdicke Überraschung. Auch der Gästetrainer, Jürgen Bätjer, ist sich der Schwere der Aufagbe bei uns bewusst: „Wir gehen in Altenholz auf keinen Fall ein Risiko ein, die wichtigen Spiele für uns beginnen eine Woche später. Dann stehen noch zehn Saisonspiele auf dem Programm und da gilt es, die noch erforderlichen 10-12 Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Die Trauben hängen in Altenholz für uns viel zu hoch und oberste Priorität ist, die Verletzungsgefahr gering zu halten“. Nun gut, einlullen wird sich unser Team von dieser Aussage nicht, denn jeder will am 09.02. den Showdown gegen den HSV Handball erleben.

TSV Altenholz – Wir reißen was!

😆

So geht es weiter – Zebrastreifen 09/10/11.02.2018 und …:  Wer motiviert und begeistert auf seine klaren Ziele zusteuert, der ist auch von Niederlagen nicht zu beeindrucken.

U15 – Samstag / Heimspiel /10.02.2018 / 15:45 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U15  vs. TSV Kronshagen – Endstand
U16 – Sonntag / Auswärtsspiel /11.02.2018 / 13:45 Uhr / Sporthalle Hohn / HSG Eider/Harde  vs. U16 – Endstand
U17 – Spielfrei bis zum 24.02.2018
U18 – Sonntag / Heimspiel /11.02.2018 / 13:20 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U18  vs. AMTV Hamburg – Endstand
U19 – Sonntag / Auswärtsspiel /11.02.2018 / 13:00 Uhr / Sporthalle Hildesheim / Eintracht Hildesheim vs. U19 – Endstand
U23 – Samstag / Auswärtsspiel /10.02.2018 / 16:45 Uhr / Sporthalle Schülp / HSG Schule/We./Re.  vs. U23 – Endstand
Männer 3 – Spielfrei bis zum 18.02.2018
TSV Altenholz – Heimspiel /09.02.2018 / 20:00 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / TSV-A  vs. Handball Sport Verein Hamburg – Endstand

Danke an alle Eltern, Freunde, Trainer,  usw. für die Unterstützung zum erstellen dieser Homepage.