Zebrastreifen 09/10/11. Februar: Selbst vertrauen – Siege entspannen auch den Trainer

Wie lauten die Aufstellungen am aktuellen Spieltag? Wer spielt bei Kiel, Hamburg, Hildesheim, Kronshagen. Selbst vertrauen – Siege entspannen auch den Trainer!

Die voraussichtliche Aufstellung jeder Partie erhalten Sie bei der Übersicht vom aktuellen Spieltag, in dem Sie auf die einzelnen Spiele scrollen. Die Aufstellung unserer Teams wird geprägt von der Taktik und dem direkten Spielziel. Dem Trainer untersteht dabei die Entscheidung, zu bestimmen, mit welcher Aufstellung gespielt wird, also die Spieler auf dem Feld in der Abwehr sowie im Angriff verteilt stehen. Es gibt unzählige Varianten und die Unterschiede stecken meist im Detail.

Natürlich spielen auch die Einstellung und die Aufgabe des einzelnen Spielers eine wichtige Rolle, die weit über die zuvor genannten Bereiche hinausragen können.

Spiele am Wochenende – 3 x Auswärts und 3 x Heimspiele unserer Nachwuchsteams: Spiel am Freitag zum Auftakt ins Wochenende –  09.02.2018: TSV Altenholz spielt um 20:00 Uhr Zuhause gegen den Handball Sport Verein Hamburg / Spiele am Samstag 10.02.18: U15 spielt um 15:45 gegen TSV Kronshagen im Heimspiel in der Helmut-Wrietd Halle, U23 spielt um 16:45 bei der HSG Schule/We./Re. in der Sporthalle Schülp / Spiele am Sonntag 04.02.18: U19 spielt um 13:00 in Hildesheim, U16 Spielt um 13:45 Uhr bei der HSG Eider/Harde und die U18 trifft im Heimspiel um 13:20 Uhr auf den AMTV aus Hamburg / 🙄 Es sind interessante Partien dabei, wo sich ein Besuch lohnt.
Wir wünschen allen Teams viel Glück und erfolgreiche Spiele.

Mit dem Schlusspfiff endet zwar das Spiel, nicht aber die Auseinandersetzung mit dem Geschehen – und dem Ergebnis! – der 60 Minuten auf dem Parkett. Der Trainer ist in dieser Hinsicht gleich doppelt gefordert: Nicht nur , dass er den Spielverlauf genauestens analysiert und auswerten muss, um insbesondere Konsequenzen für die kommenden Aufgaben daraus abzuleiten zu können. Zu seinen Pflichten gehört es natürlich auch, der Öffentlichkeit Rede und Antwort zu stehen und seine Sicht der Dinge kundzutun.

Alles über die THW Teams  U15, U16, U17, U18, U19, U23, TSV-A und die Männer 3 in den Zebrastreifen. #KielerLeidenschaftVereint – WEIL WIR HANDBALL L(I)EBEN!

Ihre klaren Zielformulierungen sowie Berichte, Fotos und News findet ihr hier in den THW Kiel Zebrastreifen des Nachwuchs-Leistungshandball.

U15 – Samstag / Heimspiel / U15  vs. TSV Kronshagen – Endstand 44:29
U16 – Sonntag / Auswärtsspiel /HSG Eider/Harde  vs. U16 – Endstand 25:26
U17 – Spielfrei bis zum 24.02.2018
U18 – Sonntag / Heimspiel / U18  vs. AMTV Hamburg – Endstand 30:49
U19 – Sonntag / Auswärtsspiel / Eintracht Hildesheim vs. U19 – Endstand 31:21
U23 – Samstag / Auswärtsspiel / HSG Schule/We./Re.  vs. U23 – Endstand 30:23
Männer 3 – Spielfrei bis zum 18.02.2018
TSV Altenholz – Heimspiel / TSV-A  vs. Handball Sport Verein Hamburg – Endstand 20:26


 😆

U15 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U15 – Samstag / Heimspiel / U15  vs. TSV Kronshagen – Endstand 44:29  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel von Hendrik Hell und Monty Schröder: Bericht folgt nach dem Spiel.

Spielerkader am Wochenende: Louis Krückmeyer – Corvin Troschke 4,  Dominique Mannke 1, Gian Stöckli 1, Noah Schwenke 4, Bennett Beeker 4, Torge Ankermann 5,  Louis Lesniak 4, Tim Struve 3, Simon Witt 5, Kian Kühl 5, Jarik Bahr 3, Jan-Forde Simowitsch 3

Spielfilm im 5. Minutentakt: 5:3, 9:5, 13:8, 17:10, HZ 23:11, 27:14, 31:17, 35:19, 38:25, 44:29

Stimmen vor dem Spiel: Wir… wollen / können / werden!!!  #AufgehtsTHW

„Ein Standpunkt sollte nicht nur das sein, worauf man ständig stehen bleibt. “
Akzeptiere, dass alles im Leben in Bewegung ist. Altes auch mal loslassen – für ein besseres Neues.

Nächstes Spiel: U15 – Samstag / Auswärtsspiel /17.02.2018 / 15:00 Uhr / Sporthalle Bildungszentrum Brunsbüttel / HSG Marne/Bruns.  vs. U15

😆

U16 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U16 – Sonntag / Auswärtsspiel /HSG Eider/Harde  vs. U16 – Endstand 25:26  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel von Maik Urban: Bericht folgt nach dem Spiel.THW U16: Kay Krafzik – Hannes Rath 1, Max Wilken 5, Finn Gnadt 1, Kevin Kölsch 8, Laurent Colditz 1, Nick Deleske 2, Tim Struve 3, Gian Stöckli 2, Dominique Mannke 2, Simon Witt 2

Spielfilm im 5min Takt: 2:1, 5:2, 10:7, 12:11, HZ 14:12, 15:15, 18:18, 19:20, 21:24, 25:26

Vorbericht zum Spiel:  Wir… wollen / können / werden!!!

Nächstes Spiel: U16 – Sonntag / Heimspiel /18.02.2018 / 14:10 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U16  vs. HKUF Harrislee

😆

U17 – Spielfrei bis zum 24.02.2018 – News DHB: Leistungssportsichtung M2002 des Deutschen Handballbundes in Kienbaum

Noah Moussa im All-Star Team der DHB Sichtung – Klasse Vorstellung der Zukunftszebras in Kienbaum – HVSH-Trainer Martin Schmidt führt die Delegation rund um den HVSH-Kader M2002, die den Handball-Verband Schleswig-Holstein ab Donnerstag bei der Leistungssportsichtung des Deutschen Handballbundes in Kienbaum vertritt. Nominiert für die Sichtung hatten Schmidt und der HVSH-Trainer Thomas Eberlein zwölf Spieler.

„Nach dem abschließenden Lehrgang am vergangenen Wochenende in Kiel schicken wir unsere Talente für Schleswig-Holstein zum Vergleich der zehn nordöstlichen Bundesländer“, teilte Schmidt mit. „Die nominierten Spieler haben sich in einem über anderthalb Jahre dauernden Auswahlprozess gegenüber ihren Altersgenossen in Schleswig-Holstein durchgesetzt.“ Begonnen hatte der Prozess im Januar 2016 bei der Erstsichtung des Verbandes, zu der die Regionen ihre Talente vorgestellt hatten.

Der THW Nachwuchskoordinator Klaus-Dieter Petersen: „Unsere Spieler sind motiviert, ihren Landesverband sowie die Ausbildungsarbeit ihrer Heimatvereine mit vollem Einsatz zu präsentieren und auch sich selbst nach ihren Möglichkeiten in Szene zu setzen.“ Im HVSH Team dabei – Siehe Foto: Justin Leimann, Noah Moussa, Leon Ciudad Benitez, Fynn Nagel, Nico Alberti, Jesper Schmidt (HSG Mönkeberg-Schönkirchen)und Coach Martin Schmidt.

Aus den Teilnehmer der Sichtung in Kienbaum und aus denen, die in vier Wochen zu einer zweiten Sichtung nach Heidelberg reisen, bildet der Deutsche Handballbund die Jugendnationalmannschaft der Jahrgänge 2002/2003, die im Sommer 2018 zum DFJW (Das Deutsch-Französische Jugendwerk) nach Frankreich reist.

Viel Erfolg Jungs –#wirsindkiel

Teilnehmer für den THW Kiel (U17 Team):  Nico Alberti (TW), Fynn Nagel (LA), Noah Moussa (RL), Justin Leimann (RR) und Leon Ciudad-Benitez (KM)

😆

U18 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U18 – Sonntag / Heimspiel / U18  vs. AMTV Hamburg – Endstand 30:49  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: Bericht folgt nach dem Spiel.

THW U18: Philipp Arndt – Konstantin von Stark 3, Niklas Scheffler, Daniel Sharnikau 8, Calin Hossu 3, Torben Groenefeld 4, Jörn Gebelein 4, Lars Jakumeit 4, Malte Gnadt 2, Julius Schneider 2

Spielfilm im 5min Takt: 2:4, 6:7, 8:9, 10:13, 12:17, HZ 17:19, 21:27, 22:31, 24:37, 25:43, 29:48, 30:49

Stimmen vor dem Spiel: Wir lernen in jedem Spiel und entwickeln die jungen Spieler weiter.  #AufgehtsTHW

Nächstes Spiel: U18 – Sonntag / Auswärtsspiel /17.02.2018 / 14:00 Uhr / Sporthalle Ellerbek / TSV Ellerbek vs. U18

😆

U19 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U19 – Sonntag / Auswärtsspiel / Eintracht Hildesheim vs. U19 – Endstand 31:21  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel von Klaus-Dieter Petersen und Jens Häusler: Das U19 startet 4:4, 9:9 gut ins Spiel. Ab der 20min hat die Eintracht  einen 6:1-Lauf und das U19 Team liegt zur Halbzeit mit 15:10 zurück. In der Abwehr gab es immer wieder große Freiräume für den Gastgeber. Im Angriff wurden 3 Bälle leicht fertig abgeben und mit Tempospiel bestraft. In der zweiten Halbzeit konnten sich unsere Jungs nicht mehr steigern. Die Gastgeber kamen immer wieder durch leichte Fehler zu einfachen Ball gewinnen und so zu schnellen Toren. Im Gegensatz dazu musste unser Team viel für die nötigen Freiräume kämpfen, belohnte sich nur leider nicht so oft mit einem Torerfolg. Das U19 Team verliert verdient mit 21:31 in Hildesheim. „Trotzdem hat die Mannschaft in der Halbzeitpause noch daran geglaubt, hier etwas mitnehmen zu können. Über das gesamte Spiel haben wir uns gute Chancn erarbeitet, doch wir haben klarste Einschussmöglichkeiten liegengelassen“, analysierte Pitti Petersen. Weiter geht es am Freitag mit dem Auswärtsspiel in Hamburg.

THW U19: Jesko Usinger (31-60min), Björn Lange (1-30min) – Lars Meereis, Leon Bruse 3, Nisse Witt 1, Jannes Haack 5, Moritz Schaefer 2, Bjarne Duckert, Niklas Benkendorf 6, Jannis Schneider 1, Justin Kaminski, Sven Ehrig, Jan-Ole Martin 3

Spielfilm im 5min Takt: 2:2, 4:4, 6:7, 9:9, 12:9, HZ 15:10, 18:12, 19:14, 23:18, 26:19, 28:19, 31:21

Stimmen vor dem Spiel: U19 – Hohe Hürde für THW-Talente

Am 17. Spieltag der A-Jugend Bundesliga Nord steht für die U19-Zebras des THW erneut eine Auswärtstour an: Nachdem die Reise ins Bördeland vor Wochenfrist nicht von Erfolg gekrönt war, sinnen die Kieler am Sonntag (13 Uhr) bei der Hildesheimer Eintracht auf Wiedergutmachung.

Der direkte Tabellennachbar der derzeit sechstplatzierten Kieler kommt vor allem über eine starke linke Angriffsseite, in der ein Trio um Spielmacher Matteo Ehlers für Furore sorgt, mit Linksaußen Bela Pieles steht ein herausragender Einzelakteur auf dem Feld, dessen Wirkungskreis es einzudämmen gilt. Die kompakte und sehr robuste Abwehr der Hildesheimer wollen die Kieler in Bewegung bringen und ihr „Leistungsniveau an der oberen Spitze abrufen“, so Zebra-Coach „Pitti“ Petersen, der möglichst wenig technische Fehler sehen will, um die Gastgeber nicht unnötig oft ins Tempospiel kommen zu lassen. „Wir sind gut vorbereitet. Letztlich auch Punkte aus Hildesheim mitzunehmen, wird aber eine große Herausforderung“, so Petersen, dessen Team beim 28:24-Hinspiel-Sieg den Beweis erbrachte, Hildesheim in Schach halten zu können.

Nächstes Spiel: U19 – Sonntag / Auswärtsspiel /16.02.2018 / 20:00 Uhr / Sporthalle HSV Hamburg / Handball Sport Verein Hamburg vs. U19

😆

U23 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U23 – Samstag / Auswärtsspiel / HSG Schule/We./Re.  vs. U23 – Endstand 30:23  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel der KN: U23 – HSG Schülp/Westerrönfeld – THW Kiel II

Neumünster. Während sich die HSG Ostsee beim erfolgreichen Tanz auf zwei Hochzeiten für das Viertelfinale im Deutschen Amateur-Pokal qualifizierte, konnte am 17. Spieltag der Handball-Oberliga nur noch die SG Wift dem Männer-Spitzenreiter folgen. Der THW Kiel II kassierte bereits Rückrundenniederlage Nummer drei.

HSG Schülp/Westerrönfeld – THW Kiel II 30:23 (14:10)

Die Jungzebras erwischten in der Heidesandhalle vor 250 Zuschauern einen gebrauchten Tag. „Wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen“, bemängelte THW-Co-Trainer Patrick Mielke nach der verdienten Schlappe im Prestigeduell. Für die Kieler war es in diesem Jahr bereits die dritte Niederlage im vierten Spiel. „Die haben das clever gelöst. Unsere Leistung war allerdings auch nicht im Grenzbereich“, konstatierte Patrick Mielke. Die HSG stellte die im Saisonverlauf so sattelfeste THW-Defensive mit der Zwei-Kreisläufer-Taktik vor unlösbare Probleme. Einzig zehn Minuten nach der Halbzeit, als die Jungzebras den 10:14-Halbzeitrückstand in eine 17:16-Führung (39.) drehten, fanden den Beifall Mielkes: „Da haben wir das umgesetzt, was wir vorgeben haben. Leider sind wir danach wieder in den alten Trott verfallen.“

THW U23: Tim Wendt, Leon Kirchner – Philipp Stiller 2, Emmanuel Djobokou, Bjarne Brunckhorst, Lennart Gerke 3, Niklas Kadenbach 5, Simon Seebeck 5, Julius Noack 5, Daniel Sharnikau, Finn Hoffmann 1, Kenneth Hoffmann 2

Spielfilm im 5min Takt: 2:1, 4:3, 7:4, 10:7, 11:9, HZ 14:10, 14:15, 17:17, 20:19, 25:21, 27:22, 30:23

Stimmen vor dem Spiel: Die haben viel Qualität im Team. Doch die rufen sie aktuell nicht ab. THW-Trainer Patrick Mielke zur HSG Schülp

Wie schnell die Zeit vergeht. Zum Hinspiel am 7. Oktober 2017 reiste die HSG als verlustpunktfreier Spitzenreiter nach Kiel. Knapp vier Monate später fristen die Schülper als Tabellenneunter ihr Dasein im grauen Tabellenmittelfeld und müssen den Blick sogar Richtung Abstiegszone richten. „Die haben viel Qualität im Team. Doch die rufen sie aktuell nicht ab. Trotzdem sind wir gewarnt“, sagt THW-Coach Patrick Mielke, der die HSG „keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen“ möchte. Zumal in den Schülper Reihen mit Tim Dau und Niklas Ranft zwei gefährliche Rückraumshooter stehen. „Wenn die einen guten Tag erwischen, können die Spiele im Alleingang entscheiden“, mahnt Mielke zu einer konzentrierten Abwehrleistung wie gegen Weddingstedt, als die Jungzebras in der zweiten Halbzeit ganze vier Feldtore zuließen. Mit einem Auswärtssieg wollen die Kieler den Druck auf die zweit platzierte SG Wift und den Dritten TSV Hürup erhöhen. Dabei fehlen weiterhin Ference Büchler (Fußbruch) und Hannes Glindemann (Aufbautraining nach Schulterentzündung). Immerhin steht mit A-Junior Jan Ole Martin ein weiterer Linkshänder zur Verfügung.

Nächstes Spiel: U23 – Samstag / Heimspiel /16.02.2018 / 19:30 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U23  vs. Preetzer TSV

😆

TSV Altenholz (Kooperationsteam) – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

TSV Altenholz – Heimspiel / TSV-A  vs. Handball Sport Verein Hamburg – Endstand 20:26  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: Bericht auf Handball-World und Link zum Spiel

Bericht des TSV Altenholz: So etwas hat man in Altenholz schon lange nicht mehr erlebt. 45 Minuten vor dem Anpfiff war die Halle schon rappelvoll. Man konnte die Spannung in den beiden Fanlagern beinahe mit den Händen greifen. Als unsere Jungs einliefen, verwandelte sich die Edgar-Meschkat-Halle in ein schwarz-gelbes Fahnenmeer. Damit wurde schon vor dem Anpfiff   ein erster emotionaler Höhepunkt gesetzt. Pünktlich gaben die Schiedsrichter die Partie frei und das langersehnte Spiel konnte beginnen. Beide Abwehrreihen standen sehr kompakt, es gab kaum ein Durchkommen für die Angreifer. Nach 15 Minuten waren erst zwölf Tore gefallen (7:5), für unsere Verhältnisse eine torarme Begegnung. Wir konnten nicht wie gewohnt unser Tempospiel aufziehen und so entwickelte sich bis zur Pause eine spannende Partie, in der die Führung ständig wechselte. Es gelang keiner Mannschaft sich einmal entscheidend abzusetzen. Mit einer 13:12 Pausenführung für den HSV wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit ging der offene Schlagabtausch zunächst weiter. Es wurde sich nichts geschenkt. Eine Viertelstunde war beim Spielstand von 18:18 noch zu spielen, als sich der HSV mit einem 4:0 Lauf bis zur 53. Minute entscheidend absetzen konnte. Gästetrainer Torsten Jansen hatte seine Abwehr erfolgreich auf 5:1 umgestellt, was uns vor große Probleme stellte. Wir fanden an diesem Abend einfach nicht die entsprechenden Lösungen. Zwar konnte Malte V. noch einmal auf zwei Tore verkürzen, aber der HSV behielt die Nerven und brachte die zwei Punkte sicher nach Hause. Der Sieg für die Hamburger, die an diesem Abend in den entscheidenden Phasen souveräner wirkten, war verdient. Jetzt müssen wir uns kurz schütteln und dann geht es wieder mit neuem Mut in die kommenden Spiele. Vielen Dank für eure tolle Unterstützung! Es macht einfach mehr Spaß, wenn die Halle gut besucht ist.

Spielerkader TSV-A.: Schröder (41-60min), Landgraf (1-40min) – Fängler 1, Ottsen 2, Köpke 2, Boldt 2, Voigt 2, Nicolaisen 2, Abelmann-Brockmann 1, Firnhaber, Bergemann, Williams, Diringer 4, Möller 4

Spielverlauf: 0:1, 1:2, 3:4, 6:5, 8:7, 9:10, 10:12, 12:13 HZ 13:15, 15:15, 17:17, 18:18, 18:20, 18:22, 20:22, 20:26

Stimmen vor dem Spiel:  Es gibt Sportereignisse, die vergisst man nicht. Es sind sogenannte Klassiker. Dazu gehört das Endspiel 1954 von Bern, der legendäre Boxkampf 1974 zwischen George Foreman und Muhammad Ali in Kinshasa oder das Wunder im Eishockey 1980 von Lake Placid. Vielleicht werden die Zuschauer in der Edgar-Meschkat-Halle ja heute auch Zeuge eines unvergesslichen Spiels. Gut, internationale Beachtung wird dieses Spiel sicherlich nicht erfahren, aber für den TSV Altenholz kann es ein Highlight der jüngeren Vereinsgeschichte werden. Wir freuen uns auf ein tolles Handballspiel von den beiden besten Mannschaften der 3. Liga Nord. Es ist angerichtet!

Heute wird vor dem Spitzenpiel noch einmal trainiert und Mirko stellt die Jungs final auf den Showdown morgen Abend ein. Mirko: „Unsere Vorfreude ist riesengroß. Ich hoffe nur, dass wir nicht überpacen, sondern das spielen, was uns im bisherigen Saisonverlauf ausgezeichnet hat. Wir stehen für einen schnellen leidenschaftlichen Handball, der auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung fußt. Beide Teams kennen sich gut, es wird keine großen Überraschungen geben. Wenn wir unsere Leistungen aus den Vorwochen noch einmal steigern können, dann bin ich gespannt was dem HSV dazu einfällt. Ich setze auch auf unsere Zuschauer. Beim Spiel müssen die Wände wackeln, dann packen wir das alle zusammen.“ Ab 18:30 Uhr ist am Freitag Einlass, damit alles ganz entspannt vonstattengehen kann. Wir freuen uns auf Euch!

TSV Altenholz – Wir reißen was!

😆

So geht es weiter – Zebrastreifen 16/17/18.02.2018 und …:  Wer motiviert und begeistert auf seine klaren Ziele zusteuert, der ist auch von Niederlagen nicht zu beeindrucken.

U15 – Samstag / Auswärtsspiel /17.02.2018 / 15:00 Uhr / Sporthalle Bildungszentrum Brunsbüttel / HSG Marne/Bruns.  vs. U15 – Endstand
U16 – Sonntag / Heimspiel /18.02.2018 / 14:10 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U16  vs. HKUF Harrislee – Endstand
U17 – Spielfrei bis zum 24.02.2018
U18 – Sonntag / Auswärtsspiel /17.02.2018 / 14:00 Uhr / Sporthalle Ellerbek / TSV Ellerbek vs. U18 – Endstand
U19 – Sonntag / Auswärtsspiel /16.02.2018 / 20:00 Uhr / Sporthalle HSV Hamburg / Handball Sport Verein Hamburg vs. U19 – Endstand
U23 – Samstag / Heimspiel /16.02.2018 / 19:30 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U23  vs. Preetzer TSV – Endstand
Männer 3 – Heimspiel /18.02.2018 / 12:30 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / Männer 3  vs. HSG Mönkeberg/Schönkirchen 3 – Endstand
TSV Altenholz – Auswärtsspiel /18.02.2018 / 16:00 Uhr / Sporthalle Potsdam / 1. VfL Potsdam vs. U19 – Endstand

😆

So geht es weiter – Zebrastreifen 23/24/25.02.2018 und …: „Erfolg und Misserfolg lassen sich programmieren, denn jeder Gedanke hat die Tendenz, sich zu verwirklichen.“

U19 – Freitag / Heimspiel /23.02.2018 / 19:30 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U19 vs. VfL Bad Schwartau – Endstand

U17 – Samstag / Auswärtsspiel / 24.02.2018 / 14:00 Uhr Sporthalle Aumühle/ TuS Aumühle-Wohltorf vs. U17 – Endstand
U18 – Samstag / Heimspiel /24.02.2018 / 17:20 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U18 vs. Bramstedter TS – Endstand

U15 – Sonntag / Heimspiel /25.02.2018 / 11:30 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U15  vs. SG Frisia 03-Leck-Süderlügum – Endstand
M3  – Sonntag / Auswärtsspiel /25.02.2018 / 15:15 Uhr / Sporthalle Gettorf / Gettorfer TV vs. Männer 3 – Endstand
U16 – Sonntag / Auswärtsspiel /25.02.2018 / 15:30 Uhr / Sporthalle Stockelsdorf (Rensefelder Weg 6) / ATSV Stockelsdorf vs. U16 – Endstand
U23 – Sonntag / Auswärtsspiel /25.02.2018 / 16:30 Uhr / Sporthalle Mönkeberg / HSG Mönkeberg-Schönkirchen vs. U23 – Endstand

TSV Altenholz – Spielfrei

 

Danke an alle Eltern, Freunde, Trainer,  usw. für die Unterstützung zum erstellen dieser Homepage.