Zebrastreifen 16/17/18. Februar: Erfolg fordert den nächsten Schritt

„Weiter so!“ – Nichts ist erfolgreicher als der Erfolg. Was gibt es nicht alles für sprichwörtliche gute Ratschläge, wenn man gewonnen, das angestrebte Ziel erreicht hat. Da diese Ratschläge in der Regel von Menschen kommen, überrascht nicht, dass sie auf menschlichen, allzu menschlichen Erfahrungen beruhen. Erfahrungen wie die Sehnsucht nach Ruhe, wie der stolze Genuss, ganz oben angekommen zu sein. Wer könnte solche Gefühle kritisieren? Niemand kann und will das, auch wir Trainer nicht, aber die Erfahrung als Trainer zwang mich, mich mit diesem Phänomen allgemeiner Sattheit und Genügsamkeit energisch zu beschäftigen und es, so hart es klingen mag, als Schwachpunkt zu definieren. Einem Schwachpunkt, den es, zu analysieren und zu bearbeiten gilt. Für uns Trainer heißt es immer: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Selbst vertrauen – Siege entspannen auch den Trainer gilt also nicht immer.

😆

Wie lauten die Aufstellungen am aktuellen Spieltag? Wer spielt bei Kiel, Hamburg, Preetz, Ellerbek.

Die voraussichtliche Aufstellung jeder Partie erhalten Sie bei der Übersicht vom aktuellen Spieltag, in dem Sie auf die einzelnen Spiele scrollen. Die Aufstellung unserer Teams wird geprägt von der Taktik und dem direkten Spielziel. Dem Trainer untersteht dabei die Entscheidung, zu bestimmen, mit welcher Aufstellung gespielt wird, also die Spieler auf dem Feld in der Abwehr sowie im Angriff verteilt stehen. Es gibt unzählige Varianten und die Unterschiede stecken meist im Detail.

Natürlich spielen auch die Einstellung und die Aufgabe des einzelnen Spielers eine wichtige Rolle, die weit über die zuvor genannten Bereiche hinausragen können.

Spiele am Wochenende – 4 x Auswärts und 3 x Heimspiele unserer Nachwuchsteams: Spiel am Freitag zum Auftakt ins Wochenende –  16.02.2018: U19 spielt um 20:00 Uhr beim Handball Sport Verein Hamburg und die U23 trifft im Heimspiel um 20:00 Uhr auf den TSV aus Preetz / Spiele am Samstag 17.02.18: U18 (U17 an diesem Wochenende) spielt um 14:00 beim TSV Ellerbek in der Sporthalle Ellerbek. Leider ist unser U15 Spiel heute in Marne abgesagt. / Spiele am Sonntag 18.02.18: die Männer 3 treffen im Heimspiel um 12:30 Uhr HSG Mönkeberg/Schönkirchen 3, die Altenholzer Wölfe spielen um 16:00 Uhr in den Spielhalle in Potsdam gegen den 1. VfL Potsdam / 😆  Es sind interessante Partien dabei, wo sich ein Besuch lohnt.  🙄 Wir wünschen allen Teams viel Glück und erfolgreiche Spiele.

Mit dem Schlusspfiff endet zwar das Spiel, nicht aber die Auseinandersetzung mit dem Geschehen – und dem Ergebnis! – der 60 Minuten auf dem Parkett. Der Trainer ist in dieser Hinsicht gleich doppelt gefordert: Nicht nur , dass er den Spielverlauf genauestens analysiert und auswerten muss, um insbesondere Konsequenzen für die kommenden Aufgaben daraus abzuleiten zu können. Zu seinen Pflichten gehört es natürlich auch, der Öffentlichkeit Rede und Antwort zu stehen und seine Sicht der Dinge kundzutun.

Alles über die THW Teams  U15, U16, U17, U18, U19, U23, TSV-A und die Männer 3 in den Zebrastreifen. #KielerLeidenschaftVereint – WEIL WIR HANDBALL L(I)EBEN!

Ihre klaren Zielformulierungen sowie Berichte, Fotos und News findet ihr hier in den THW Kiel Zebrastreifen des Nachwuchs-Leistungshandball.

U15 – Samstag / Auswärtsspiel / HSG Marne/Bruns.  vs. U15 – Endstand – Spiel ist abgesagt worden!
U16 – Sonntag / Heimspiel / U16  vs. HKUF Harrislee – Endstand 25:35
U17 – Spielfrei bis zum 24.02.2018
U18 – Sonntag / Auswärtsspiel / TSV Ellerbek vs. U18 – Endstand 30:36
U19 – Freitag / Auswärtsspiel /Handball Sport Verein Hamburg vs. U19 – Endstand 31:29
U23 – Freitag / Heimspiel /U23  vs. Preetzer TSV – Endstand 30:15
Männer 3 – Sonntag / Heimspiel / Männer 3  vs. HSG Mönkeberg/Schönkirchen 3 – Endstand 38:24
TSV Altenholz – Sonntag /  1. VfL Potsdam vs. TSV Altenholz – Endstand 28:25


U15 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U15 – Samstag / Auswärtsspiel / HSG Marne/Bruns.  vs. U15 – Endstand – Spiel ist abgesagt worden!  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel von Hendrik Hell und Monty Schröder: Leider ist unser Spiel am Samstag ausgefallen. Wir haben den Tag zum Training genutzt und das Team handballspezifisch sowie athletisch mit einem Trainingsreiz belastet.

Spielerkader der U15: Louis Krückmeyer, Morten Heinemann – Corvin Troschke,  Dominique Mannke, Jan-Forde Simowitsch, Gian Stöckli, Joshua Kubach, Yonah Treuer, Noah Schwenke, Bennett Beeker, Torge Ankermann,  Louis Lesniak, Tim Struve, Simon Witt, Emil Hansen, Kian Kühl, Jarik Bahr

Spielfilm im 5. Minutentakt:

Stimmen vor dem Spiel:   #AufgehtsTHW

Nächstes Spiel: U15 – Sonntag / Heimspiel /25.02.2018 / 11:30 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U15  vs.SG Frisia 03-Leck-Süderlügum – Endstand


U16 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U16 – Sonntag / Heimspiel / U16  vs. HKUF Harrislee – Endstand 25:35   Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel von Maik Urban: Gutes Spiel mit dem kleinen Kader. Glückwunsch an Harrislee zum verdienten Sieg

Spielerkader der U16: Kay Krafzik (1-60min) – Hannes Rath 4, Max Wilken 6, Finn Gnadt 3, Kevin Kölsch 5, Laurent Colditz 2, Torge Ankermann 3, Dominique Mannke 2

Spielfilm im 5. Minutentakt: 2:2, 4:3, 7:6, 10:10, HZ 14:15, 15:20, 17:23, 19:26, 22:31, 25:35

Stimmen vor dem Spiel:   #AufgehtsTHW

Nächstes Spiel: U16 – Sonntag / Auswärtsspiel /25.02.2018 / 15:30 Uhr / Sporthalle Stockelsdorf (Rensefelder Weg 6) / ATSV Stockelsdorf vs. U16 – Endstand


U17 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U17 – Spielfrei an diesem Wochenende  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: Wir haben das Wochenende genutzt um uns auf die nächsten Spiele vorzubereiten.

Siehe Bericht Spiel Team U18

Spielerkader am Wochenende: Philip Saggau, Nico Alberti – Mika Pedack, Jannis Schneider, Justin Leimann, Malte Gnadt, Julius Schneider, Fynn Nagel, Niklas Scheffler, Noah Moussa, Leon Ciudad-Benitez, Luca Schwormstede, Torge Ankermann

Spielfilm im 5. Minutentakt:

Nächstes Spiel: U17 – Samstag / Auswärtsspiel / 24.02.2018 / 14:00 Uhr Sporthalle AumühleTuS Aumühle-Wohltorf vs. U17 – Endstand


U18 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U18 – Samstag – Auswärtsspiel / TSV Ellerbek vs. U18 – Endstand  30:36  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: Verdienter und klarer Sieg des jungen Teams aus Kiel.

U18 gewinnt mit 36:30 in Ellerbek. Ein Start-Ziel Sieg unserer Jungs. Bereits zur Halbzeit wurde eine 5 Tore Führung zum 12:17 herausgespielt. Im zweiten Abschnitt könnte die Führung zwischenzeitlich auf 9 Tore erhöht werden. Leider war die Quote der technischen Fehler und Fehlwürfe noch zu hoch. Auch hieran wird in der nächsten Woche noch gearbeitet.

THW U18: Philipp Arndt (1-30min, 46-60min), Nico Aberti (31-45min) – Fynn Nagel 2, Konstantin von Starck 2, Jannis Schneider 14, Julius Schneider 1, Justin Leihmann 2, Malte Gnadt 4, Niklas Scheffler 1, Leon Ciudad-Benitez 7, Jörn Gebelein 4

Spielfilm im 5min Takt: 0:4, 3:7, 5:12, 8:13, 11:16, HZ 12:17, 13:22, 17:25, 20:28, 24:30, 26:33, 30:36


U19 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U19 – Freitag / Auswärtsspiel /Handball Sport Verein Hamburg vs. U19 – Endstand 31:29   #thwkielu19Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel von Pitti Petersen: U19 mit guter erster Halbzeit in Hamburg. Klasse Abwehrleistung in den ersten Minuten. Jesko Usinger da und der HSV hat Probleme sich durchzusetzen. Unsere Jungs liegen knapp mit 15:17 zurück, zeigen ein starkes Spiel. Eine sehr starke Vorstellung der U19, es wurde um jeden Ball gekämpft und geackert. Mit dieser Einstellung und Leistung können die Jungs erhobenen Hauptes nach Hause fahren. Leider hat es am Ende nicht gereicht. Zwei Zeitstrafen in den letzten 4 Minuten haben uns leider die Möglichkeit genommen beim 28:28 das Spiel zu drehen. Unsere Jungs verlieren mit 29:31 in Hamburg.

Stimmen in der KN: U19 – Jungzebras bringen sich um verdienten Lohn

Falsche Entscheidungen und zwei Zeitstrafen sorgen in der Schlussphase für das 29:31 beim HSV Hamburg

Hamburg. Vierte Niederlage in Folge für die U19-Jungzebras in der A-Jugend-Bundesliga Nord. Allerdings hielten die Youngster des THW Kiel beim knappen 29:31 (15:17) beim Tabellendritten und Topfavoriten HSV Hamburg super mit. „Wir haben bewiesen, dass wir einer Spitzenmannschaft mehr als nur Paroli bieten können“, sagte THW-Trainer Klaus-Dieter Petersen nach dem Schlusspfiff.

Seine Jungs erwischten einen guten Start, blieben immer auf Tuchfühlung und ließen sich auch von zeitstrafenbedingten Rückschlägen nicht entmutigen. Personell dezimiert hatten die Kieler es allerdings schwer. In Mannschaftsstärke passten sie sich dem hohen Spielniveau des Gegners an, stellten eine stabile Abwehr und hatten mit Torhüter Jesko Usinger vor allem in Durchgang eins einen starken Rückhalt im eigenen Kasten.

„Wir waren nach der Pause wie eine Klette“, sagte Petersen, dessen Jungs auch nach dem Wiederanpfiff fokussiert und konzentriert die geforderte Leistung an der Obergrenze abriefen und die von den ehemaligen Zebras Torsten Jansen und Blazenko Lackovic trainierten Hanseaten an den Rand einer Niederlage brachten. Beim 28:28 (57.) deutete sich ein möglicher Punktgewinn für die Zebras an. Allerdings sorgten ein, zwei falsche Entscheidungen und zwei Zeitstrafen in den letzten vier Minuten dafür, dass sich die Zebras auf der Zielgeraden letztlich selbst schlugen und um den verdienten Lohn brachten. Trotzdem hinterließen die Kieler beim 31:29 einen starken Eindruck und setzten nach den vier verlorenen Auswärtspartien ein kleines Ausrufezeichen in Richtung der kommenden Gegner.

U19: Usinger (1-60), Lange – Leon Bruse 10, Niklas Benkendorf 3, Bjarne Duckert, Moritz Schaefer 5, Jannis Schneider, Lars Meereis 2, Jan-Ole Martin 2, Nisse Witt 4, Torben Groenefeld, Jannes Haack 3

Spielfilm im 5min Takt: 2:2, 6:4, 8:7, 10:10, 14.12, HZ 17:15, 21:17, 21:19, 23:22, 25:24, 28:28, 31:29

Stimmen vor dem Spiel in der KN: U19 – Jungzebras droht die nächste Pleite

Die U 19-Nachwuchszebras gastieren am 18. Spieltag der A-Jugend-Bundesliga am Freitagabend (20 Uhr) beim HSV Hamburg zum Nordderby. Nachdem die Kieler im Handballjahr 2018 nur eine von vier Partien siegreich gestalten konnten, steht das Team von Trainer Klaus-Dieter Petersen unter Druck, was die Aufgabe gegen den hanseatischen Hochkaräter nicht einfacher macht.

Das Hinspiel gewannen die Hamburger souverän mit 36:19, sie belegen den dritten Tabellenplatz mit Tuchfühlung zur Spitze. Für die Kieler (6., 18:16 Punkte) geht es darum, sich weiterhin stabil im Mittelfeld der Liga zu halten. Der Blick geht eher nach unten, denn nach oben. Knapp zehn Zähler Rückstand sind es zum Trio an der Spitze, die Zielstellung „Tabellenplatz sechs zu verteidigen“, der die direkte Quali für die kommende Spielzeit bedeutet, steht im Fokus der Jungzebras.

„Wir wollen es einfach wieder besser machen als in den vergangenen Partien“, so Trainer Klaus-Dieter Petersen, der bemüht ist, den Druck von seinen Schützlingen zu nehmen und ihnen eine Überraschung durchaus zutraut. „Wir bestreiten jedes Spiel mit unbedingtem Siegeswillen“, so der Kieler Coach.

Nächstes Spiel: U19 – Freitag / Heimspiel /23.02.2018 / 19:30 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U19 vs. VfL Bad Schwartau


U23 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U23 – Freitag / Auswärtsspiel / HSG Schule/We./Re.  vs. U23 – Endstand 30:23  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel der KN: U23 – Preetz für THW II kein Derby-Gegner

Kiel. Während gefühlsmäßig resignierende Handballer vom Preetzer TSV dem Oberliga-Abstieg nach der gepfefferten Pleite im Prestigederby beim THW Kiel II noch näher rückten, glückte Kreisrivale HSG Mönkeberg-Schönkirchen ein sportliches Lebenszeichen. Wift gewann erneut als potenzieller Männer-Vizemeister, allerdings ohne sich mit Ruhm zu bekleckern.

Männer: THW Kiel II – Preetzer TSV 30:15 (17:10)

Lediglich fünf Minuten bis zum 2:2 konnte der Preetzer TSV dem THW Kiel II die Stirn bieten, dann machte sich ein Klassenunterschied bemerkbar. Es war ein einseitiges Derby – ohne Emotionen, ohne Esprit. Die Jungzebras galoppierten zum 7:2 (11.) davon, stellten den PTSV mit ihrer 6:0-Abwehr vor ein unlösbares Rätsel. „Uns fehlten die Mittel, um gefährlich zu werden“, konstatierte PTSV-Coach Lasse Böck. Beim THW vertrat Leon Kirschner Stammkeeper Tim Wendt zwischen den Pfosten und blieb in der zweiten Halbzeit zehn Minuten in Folge ohne Gegentor (43. bis 53.). Da hatte der PTSV bereits kapituliert. Böck gönnte seinen A-Junioren Oberliga-Spielpraxis. Die Sprenger-Schützlinge marschierten. Aus dem erwarteten Freitagabend-Fight war ein gemütlicher Spaziergang geworden. „Heute zählt nur das blanke Ergebnis. Die 6:0-Abwehr, obwohl erst zwei Mal trainiert, könnte eine Alternative werden“, bilanzierte THW-Coach Sprenger nach dem Kantersieg.

THW U23: Tim Wendt, Leon Kirchner – Philipp Stiller 2, Emmanuel Djobokou, Bjarne Brunckhorst, Lennart Gerke 5, Niklas Kadenbach 6, Simon Seebeck 9, Daniel Sharnikau, Finn Hoffmann 2, Kenneth Hoffmann, Sven Ehrig 6

Spielfilm im 5min Takt: 2:2, 6:2, 11:4, 13:6, 14:7, HZ 17:10, 18:10, 20:11, 24:12, 26:12, 28:14, 30:15

Stimmen vor dem Spiel: U23 – Wird THW II auch für Preetz zum Aufbaugegner?

Das Derbyfieber in der Handball-Oberliga steigt. Heute Abend um 19.30 Uhr geht es ums Prestige, wenn der THW Kiel II in der Helmut-Wriedt-Halle den vom Abstieg bedrohten Preetzer TSV empfängt.

THW Kiel II – Preetzer TSV (Freitag, 19.30 Uhr)

Bloß nicht wieder Aufbaugegner sein. „Angeschossene Tiere sind sehr gefährlich. Es wird kein Selbstgänger gegen den PTSV“, mahnt THW-Co-Trainer Patrick Mielke zur Vorsicht vor dem Tabellenvorletzten Preetzer TSV, der 2018 noch punktlos ist.. Und die jüngsten Duelle der Kieler mit Teams aus dem Tabellenkeller untermauern Mielkes Warnung. Sowohl für Bad Schwartau II (24:25) als auch für Schülp/Westerrönfeld (23:30) hielten der THW II nach langen Negativserien als unfreiwilliger Aufbaugegner her. „Wir sind heute Abend Favorit. Dieser Rolle wollen wir auch gerecht werden“, fordert Mielke. Die Personaldecke der Gastgeber wird jedoch kurz sein. Neben den Langzeitverletzten Ference Büchler (Fußbruch) und Hannes Glindemann (Schulterentzündung) liegen Bjarne Brunckhorst und Julius Noack mit einem grippalen Infekt flach. Zudem kann THW-Coach Christian Sprenger nicht auf Unterstützung aus dem zeitgleich spielenden U 19-Team zurückgreifen. „Wir müssen wieder zu unser gewohnten Abwehrstärke finden, dann haben wir ein Faustpfand“, kennt Mielke den Erfolgsschlüssel für das Derby.

Nächstes Spiel: U23 – Sonntag / Auswärtsspiel /25.02.2018 / 16:30 Uhr / Sporthalle Mönkeberg / HSG Mönkeberg-Schönkirchen vs. U23 


Männer 3 – News zum Spiel – Zielformulierungen: Müssen wir noch besprechen!!! Lernen, Lernen und Lernen!  Weitere Ergebnisse der Region Förde

Männer 3 – Sonntag / Heimspiel / Männer 3  vs. HSG Mönkeberg/Schönkirchen 3 – Endstand 38:24

Stimmen zum Spiel aus der Mannschaft: Bericht folgt nach dem Spiel

Spielerkader: Darius Karampoor (31-45min), Jan Muchewitz (46-60min), Björn Lange (1-30min) – Kenneth Hoffmann 2, Julian Sievertsen 4, Bjarne Duckert 4, Lennard Przibytzin 5, Sven Ehrig 5, Torben Groenefeld 4, Nisse Witt 2, Danilo Voß 2, Benjamin Pfaff 2, Johannes Thiesfeld 6, Yannik Liedtke 2

Spielverlauf in 5min: 4:2, 5:5, 9:7, 13:10, 16:12, HZ 19:14, 22:16, 24:16, 27:18, 30:20, 32:22, 38:24

Stimmen vor dem Spiel: Wir lernen in jedem Spiel und entwickeln die jungen Spieler weiter.  #AufgehtsTHW


TSV Altenholz (Kooperationsteam) – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

TSV Altenholz – Sonntag /  1. VfL Potsdam vs. TSV Altenholz – Endstand 28:25   Weitere Ergebnisse

Bericht des TSV Altenholz: Bericht folgt nach dem Spiel.

Spielerkader TSV-A.: Schröder, Landgraf  – Fängler, Ottsen, Köpke, Boldt, Voigt, Nicolaisen, Abelmann-Brockmann, Firnhaber, Bergemann, Williams, Diringer, Möller, Klotz

Spielverlauf: Der Spielverlauf folgt nach dem Spiel.

Stimmen vor dem Spiel:  

Am Sonntag geht es für unsere Jungs mit dem Auswärtsspiel in Potsdam weiter. Die Niederlage gegen den HSV Hamburg wurde in der Woche aufgearbeitet und ist abgehakt. Mirko: „Sicherlich waren wir am Montag alle noch ein wenig enttäuscht. Wir hätten gern gewonnen, aber so ist das nun einmal im Sport, nach Niederlagen muss man aufstehen und weiter Gas geben. Meine Jungs haben das in dieser Woche gut gemacht, alle sind wieder heiß, um in Potsdam wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Unter der Woche hatten wir zwar mit beruflich- und krankheitsbedingten Ausfällen zu tun, aber am Sonntag sollten wieder alle, bis auf Mathis, an Bord sein. In Potsdam gab es für uns in den vergangenen Spielzeiten nichts zu holen, deswegen wollen wir dort am Sonntag endlich punkten.“ Potsdam liegt aktuell auf dem 8. Tabellenplatz und hat nach einem verpatzten Saisonstart (0:10 Punkte) in den vergangenen 13 Partien 17:9 Punkte geholt.

Stimmen zum letzten Spiel: Bericht auf Handball-World und Link zum Spiel

TSV Altenholz – Wir reißen was!


So geht es weiter – Zebrastreifen 23/24/25.02.2018 und …: „Erfolg und Misserfolg lassen sich programmieren, denn jeder Gedanke hat die Tendenz, sich zu verwirklichen.“

U15 – Freitag / Heimspiel /23.02.2018 / 17:00 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U15  vs. SG Frisia 03-Leck-Süderlügum – Endstand
U19 – Freitag / Heimspiel /23.02.2018 / 19:30 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U19 vs. VfL Bad Schwartau – Endstand

U17 – Samstag / Auswärtsspiel / 24.02.2018 / 14:00 Uhr Sporthalle Aumühle/ TuS Aumühle-Wohltorf vs. U17 – Endstand
U18 – Samstag / Heimspiel /24.02.2018 / 17:20 Uhr / Helmut-Wriedt Halle / U18 vs. Bramstedter TS – Endstand

M3  – Sonntag / Auswärtsspiel /25.02.2018 / 15:15 Uhr / Sporthalle Gettorf / Gettorfer TV vs. Männer 3 – Endstand
U16 – Sonntag / Auswärtsspiel /25.02.2018 / 15:30 Uhr / Sporthalle Stockelsdorf (Rensefelder Weg 6) / ATSV Stockelsdorf vs. U16 – Endstand
U23 – Sonntag / Auswärtsspiel /25.02.2018 / 16:30 Uhr / Sporthalle Mönkeberg / HSG Mönkeberg-Schönkirchen vs. U23 – Endstand

TSV Altenholz – Spielfrei


So geht es weiter – Zebrastreifen 02/03/04.03.2018 und …: „Manche Berge scheinen unüberwindlich, bis wir den ersten Schritt tun.“

 

Danke an alle Eltern, Freunde, Trainer,  usw. für die Unterstützung zum erstellen dieser Homepage.