Zebrastreifen 8.12./9.12./10.12.: Ihre Augen leuchten vermischt mit Kerzenschein, dass muss einer der letzten Spieltage vor der Weihnacht sein.

Hier verbringen unsere Teams den vorletzten Spieltag des Jahres :

Samstag 09.12.20107 – in der HWH spielen – U17 spielt um 14:20 Uhr gegen die HG OKT  / U19 spielt um 16:00 Uhr gegen HSG Gruppenbüh. / U18 spielt um 18:00 Uhr gegen HC Treia / Jübeck / 3.Herren spielt um 19:45 Uhr gegen Eidertal

😆
Auswärtsspiel – unsere U23 spielt um 17:00 Uhr gegen Wift in Neumünster / ➡ allen Teams viel Erfolg bei der Punktejagd.

Mit dem Schlusspfiff endet zwar das Spiel, nicht aber die Auseinandersetzung mit dem Geschehen – und dem Ergebnis! – der 60 Minuten auf dem Parkett. Der Trainer ist in dieser Hinsicht gleich doppelt gefordert: Nicht nur , dass er den Spielverlauf genauestens analysiert und auswerten muss, um insbesondere Konsequenzen für die kommenden Aufgaben daraus abzuleiten zu können. Zu seinen Pflichten gehört es natürlich auch, der Öffentlichkeit Rede und Antwort zu stehen und seine Sicht der Dinge kundzutun.

Alles über die THW Teams  U15, U16, U17, U18, U19, U23, TSV-A und die Männer 3 in den Zebrastreifen. #KielerLeidenschaftVereint – WEIL WIR HANDBALL L(I)EBEN!

Ihre klaren Zielformulierungen sowie Berichte, Fotos und News findet ihr hier in den THW Kiel Zebrastreifen des Nachwuchs-Leistungshandball.

U15 – Spielfrei
U16 – Spielfrei
U17 – Samstag – U17 vs. HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen – Endstand 37:22
U18 – Samstag – U18 vs. HC Treia/Jübek – Endstand 42:33
U19 – Samstag – U19 vs. HSG Grüppenb./Bookholzberger TB – Endstand 39:23
U23 – Samstag – SG WIFT Neumünster vs. U23 – Endstand 21:27
Männer 3 – Samstag – M3 vs. SG Handball Eidertal – Endstand 32:27
TSV-A – Freitag – TSV Altenholz vs. SG Flensburg-Handewitt 2 – Endstand 37:29

😆

U17 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U17 – Samstag – U17 vs. HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen – Endstand 37:22  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: 

Mit 37:22 hat unsere U17 gegen die HG OKT gewonnen.
Ein klarer Start-Ziel Sieg unsere Jungs, wo es nur am Anfang etwas Schwierigkeiten gab. Es wurde zwar schnell eine 4:1 Führung herausgespielt, danach haben die Gastgeber etwas zu viel an der Stellschraube nach unten gedreht und für fast 10 Minuten das Tor nicht getroffen. Die Gäste kamen wieder heran, Zeit für eine Auszeit und deutliche Worte der Trainer. Es wurde wieder Handball gespielt und eine 16:11 Führung zur Halbzeit hergestellt. In der zweiten Halbzeit wurde etwas für das Torverhältnis getan und die Führung weiter ausgebaut. Besonders der flinke Mika konnte sich mit insgesamt 8 Toren beweisen. Zum letzten Spiel des Jahres geht es am nächsten Samstag zum AmTV nach HH.

Tore: Alberti, Saggau, Pedack 8, Schneider 6, Starck 3, Julius 3, Moussa 3, Leimann 2, Nagel 2, Gnadt 1, Schwormstede, Gebelein 7

😆

U18 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U18 – Samstag – U18 vs. HC Treia/Jübek – Endstand 42:33  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: Verdienter Sieg im letzten Spiel des Jahres. 

Nach den ersten zwei Spielen des Tages wollte die U18 an die Erfolge anknüpfen. Das ist Ihnen auch gelungen und konnte sich deutlich mit 42:33 gegen HC Treia/ Jübek behaupten. Zur Halbzeit stand es 19:14, das reichte den Gastgebern jedoch nicht und es wurde um jeden Ball gekämpft und bis zum Ende immer schnell auf Angriff umgestellt und der Torerfolg gesucht.

Spielerkader am Wochenende: Björn Lange, Nico Aberti, Torben Groenefeld, Daniel Sharnikau, Lars Jakumeit, Max Wilken, Justin Leimann, Luca Schwormstede, Justin Kaminski, Konstantin von Stark, Fynn Nagel

Danke an Lena Petersen

😆

U19 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U19 – Samstag – U19 vs. HSG Grüppenb./Bookholzberger TB – Endstand 39:23  #thwkielu19   Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel von Pitti Petersen: Klasse Leistung vom gesamten Team. Verdienter Sieg der Zebras im einem guten A-Jugend Bundesligaspiel. Danke an alle Zuschauer für die Unterstützung im Jahr 2017.

Im zweiten Spiel des Tages konnte sich die U19 deutlich mit 39:23 gegen die HSG Gruppenbühren / Bookholzberg durchsetzen. Wie schon im Hinspiel haben unsere Jungs deutlich gegen den Aufsteiger gewonnen und den 4 Platz gefestigt.

Stimmen in der KN: Die Jungzebras verabschieden sich mit einer konzentrierten und überzeugenden Leistung aus dem Jahr 2017. Gegen den Aufsteiger Gruppenbühren/Bookholzberg bestätigten die Kieler am 13. Spieltag der A-Jugend-Bundesliga Nord ihre starke Leistung aus dem Hinspiel und siegten mit 39:22 (19:8).

Dabei ließen es die THW-Handballer zu Beginn ruhiger angehen, leisteten zwar konzentrierte Abwehrarbeit, nahmen sich aber vorne zu viele unplatzierte Würfe, so dass es nach sechs Minuten lediglich 2:2 stand. Dann kam der Zebra-Express ins Rollen. In der 13. Spielminute hatten sich die Kieler gefangen und zu einem gut sortierten Spielaufbau gefunden. Die Trainervorgaben wurden zur Zufriedenheit des Gespanns Petersen/Häusler umgesetzt, Gruppenbühren/Bookholzberg blieb nicht mehr als die Statistenrolle. Die Kräfte der mit kleinem Kader angereisten Gäste schwanden zusehends.

Nach Wiederanpfiff überzeugte der THW mit schnellem Umschaltspiel und schraubte das Ergebnis auf ein vorentscheidendes 22:9. Niklas Benkendorf drückte der Partie seinen Stempel auf und zeigte mit acht Toren seine Shooterqualitäten. Da sich Fabian Thal und Jan-Ole Martin in der Halbzeitpause nach Neumünster verabschiedeten, um beim Spiel der U23 dabei zu sein, bekam eine Handvoll U 17-Spieler die Chance sich zu beweisen und tat dies bravourös. Mit Philip Saggau im Tor, Nisse Witt, Leon Ciudad Benitez, Noah Moussa und Jannes-Luca Schneider standen zeitweise fünf Youngster auf dem Feld. „Die Jungs haben gezeigt, dass sie das Leistungsvermögen und das Potenzial besitzen, das macht uns als Trainer sehr glücklich“, lobte Coach „Pitti“ Petersen.

U19: Schmidt, Saggau – Stiller 1/1, Thal 2, Schneider 2, Witt 1, Haack 7, Schäfer 3, Ciudad Benitez 4, Liedkte 3, Martin 6/1, Benkendorf 8, Moussa 2, Meereis.

Danke an Lena Petersen

Stimmen vor dem Spiel in der KN: U19 – Jungzebras läuten Endspurt ein

Für die U19-Zebras des THW Kiel steht heute (16 Uhr, HWH) das letzte Bundesliga-Spiel des Jahres 2017 auf dem Plan. Die Zielvorgabe von Coach „Pitti“ Petersen ist klar umrissen: Es müssen zwei Punkte her. Das Hinspiel gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ging klar zugunsten der Kieler aus, die den Gegner damals mit 40:22 in die Schranken verwiesen und vor heimischen Publikum eine ähnlich starke Leistung wiederholen wollen. Von sechs vom Trainer geforderten Punkten bis zum Jahresende sind bislang vier eingefahren. Mit breiter Spielanlage unter permanenter Einbeziehung der Außenspieler und einer zuletzt wiedererstarkten Defensiv-Formation wollen die Jungzebras einen Erfolg gegen den Tabellenletzten (2:20 Punkte) einfahren.

😆

U23 – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

U23 – Samstag – SG WIFT Neumünster vs. U23 – Endstand 21:27  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel:  Im einzigsten Auswärtsspiel landeten die Jungs der U23 zwei wichtige Punkte bei der SG Wift Neumünster und haben mit 27:21 gewonnen.

Glückwunsch an die Teams .  😆

Handball-Oberliga: THW-II-Keeper entschärft 20 Würfe – „Wir haben richtig schlecht gespielt, dann verliert man halt mit sechs Toren.“ Louis Haß, Spieler der SG Wift

Neumünster. Am zwölften Spieltag der Handball-Oberliga bestätigte sich einmal mehr, warum Derbys offensichtlich eigenen Gesetzen folgen, wenn es neben Punkten um viel Prestige geht. Bei den Männer verlor die SG Wift zuhause gegen Verfolger THW Kiel II, und die HSG Mönkeberg-Schönkirchen musste im Kellerduell dem Preetzer TSV den Vortritt lassen. Die Frauen der HSG Holstein Kiel/Kronshagen und des TSV Altenholz hatten nach jeweils knappen Auswärtssiegen Grund zum Feiern.

SG Wift – THW Kiel II 21:27 (10:12)

Überragender Akteur des Nachbarschaftsderbys vor 285 Zuschauern war Gäste-Torhüter Tim Wendt. Der Kieler Schlussmann, der kürzlich sein Bundesliga-Debüt bei den Zebras gegeben hatte, entschärfte 20 Würfe der Gastgeber und war damit Garant für den verdienten Auswärtserfolg bei den Bären, die damit die Chance vergaben, an Tabellenführer HSG Ostsee vorbeizuziehen, der gleichzeitig beim FC St. Pauli unterlag. „Wir haben richtig schlecht gespielt, dann verliert man halt mit sechs Toren“, sah Wift-Nachwuchsmann Louis Haß den Grund in der eigenen Leistung. Auch SG-Spielertrainer Yannik Stock machte die erste Heimniederlage an der eigenen schwachen Wurfausbeute fest. „Wir haben mehr als ein halbes Dutzend freier Würfe vergeben“, sagte Stock, der in der 58. Minute eine zweifelhafte Rote Karte wegen eines Gesichtstreffers erhielt.

„Wir sind nur mit zehn Feldspielern angereist. Das war eine Super-Mannschaftsleistung. Einzelne möchte ich heute nicht herausheben. Es bringt einfach Spaß mit dieser Truppe“, lobte „Neu-Trainer“ Christian Sprenger den Spirit seiner THW-Crew. gw

SG Wift: Titze, Hoffmann – Schmidtke, Kretschmer 2, Tietgen 1, Koslowski 2, Hannemann 1, Stock 4, Plöhn 2, Bente 3, M. Haß 1, L. Haß 2, Tomaschweski 1, Fleischer 2.

THW Kiel 2: Wendt, Arndt – Stiller 6, Djobokou, Brunckhorst, Gerke 4, Kadenbach 3, Martin, Ehrig 1, Thal 1, Seebeck 9/3, Noack 2.

Stimmen vor dem Spiel in der KN: Großes Verfolgerduell bei der SG Wift

Kiel. Adventszeit ist Derbyzeit: In der Handball-Oberliga der Männer reist der Dritte THW Kiel II am Sonnabend nach Neumünster zum Verfolgerduell beim Tabellenzweiten SG Wift.

SG Wift – THW Kiel II (Sbd., 17 Uhr, KSV-Halle)

Bei den Jungzebras gibt man sich entspannt: „Das ist im Vorwege kein schweres Spiel. Wift hat ein Heimspiel und somit den Druck. Wir haben hingegen nichts zu verlieren“, erklärt THW-Co-Trainer Patrick Mielke. Es ist ein Duell alter Bekannter. Fast alle Neumünsteraner Bären trugen bereits einmal das Zebra-Dress. „Geheimnisse gibt es kaum. Die haben sich in dieser Saison hervorragend entwickelt. Mehr Kollektiv, weniger Individualität. Michael Haß leistet dort sehr gute Arbeit“, lobt Mielke die SG. Die Kieler treten in der KSV-Halle ohne A-Junioren an. Zudem fehlen weiterhin Ference Büchler (Fußbruch) und Keeper Leon Kirschner (Handverletzung). Ob Hannes Glindemann nach seiner Schulterverletzung mitwirken kann, entscheidet sich kurzfristig. Der THW baut bei der SG auf seine starke Abwehr und seinen überragenden Torwart Tim Wendt, der jüngst gegen den TV Hüttenberg sein Bundesligadebüt feierte. Angst, dass „Mister 100 Prozent“ abhebt, hat Mielke nicht: „Das spornt ihn eher an. Tim Wendt ist total bodenständig:“

😆

Männer 3 – News zum Spiel – Zielformulierungen: Müssen wir noch besprechen!!! Lernen, Lernen und Lernen!  Weitere Ergebnisse der Region Förde

Männer 3 – Samstag – M3 vs. SG Handball Eidertal – Endstand 32:27  

Stimmen zum Spiel: Mit einem Kader voller Jungzebras starteten wir gut in die Partie. Als Moritz Schäfer das Tor zum 11:7 warf, hatte er bis dahin vorher schon 6 mal getroffen – was für ein Start! Leider waren wir zum Ende der 1. Halbzeit etwas unkonzentriert im Angriff und zu harmlos in der Abwehr, weshalb der Gegner auf 13:13 verkürzen konnte. In den beiden Schlussminuten der ersten Halbzeit konnten wir diese Torflaute aber auch wieder abschütteln und mit 16:14 in die Halbzeit gehen.

Nach Wiederanpfiff fanden wir gut ins Spiel. Niklas Benkendorf hat einige Treffer aus dem Rückraum erzielt und unser Torwart konnte einige teils auch freie Würfe vereiteln – so konnten wir uns mit 22:16 absetzen. 10 Minuten vor Schluss stand es 29:22, inzwischen hat sich auch Sven Ehrig einige Male in die Trefferliste eintragen können und auch Kenneth Hoffmann traf spektakulär nach Belieben von teils unmöglichem Winkel von außen. Den Schlusspunkt setzte Lars Meereis mit seinem Tor zum 32:27 Endstand, womit wir auch im vorletzen Spiel der Hinrunde ungeschlagen vom Platz gingen.

Spielerkader: Philipp Arndt, Darius Karampoor, Jan Muchewitz, Kenneth Hoffmann, Julian Sievertsen, Lennard Przibytzin, Johannes Thiesfeld, Benjamin Pfaff, Sven Ehrig, Nisse Witt, Daniel Sharnikau, Lars Jakumeit

Stimmen vor dem Spiel: Wir lernen in jedem Spiel und entwickeln die jungen Spieler weiter.  #AufgehtsTHW

😆

TSV Altenholz (Kooperationsteam) – News zum Spiel – Zielformulierungen des Teams

TSV-A – TSV Altenholz vs. SG Flensburg-Handewitt 2 – Endstand 37:29  Weitere Ergebnisse

Stimmen zum Spiel: Klarer und hochverdienter Sieg der Wölfe im Landesderby.  

Spielerkader: Schröder, Dinges, Fängler 2, Ottsen 4, Köpke 3, Wegner 1, Boldt 3, Voigt 8, Nicolaisen 1, Abelmann-Brockmann, Firnhaber 3, Bergemann 2, Diringer 4, Möller 6

Spielfilm im 5 Minutentakt: 0:0, 3:3, 5:5, 9:9, 12:13, 15:14, HZ 19:14, 21:17, 24:19, 26:21, 30:23, 33:26, 37:29

TSV Altenholz – Wir reißen was!

Stimmung vor dem Spiel: Wölfe wollen das Jahr mit einem Sieg beenden!

Freitag, 20:00 Uhr – Mit einem Derby beschließen wir das erfolgreiche Jahr 2017. Als amtierender Meister und aktueller Tabellenzweiter blicken wir auf ein tolles Jahr zurück. Selbstverständlich wollen wir dieses Jahr auch positiv mit einem Heimsieg gegen die SG Flensburg-Handewitt II beenden. Damit uns das gelingt, benötigen wir eure Unterstützung. Alle Zuschauer, die mit einem gelben Oberteil (Trikot, Shirt, Jacke etc.) zum Spiel kommen, zahlen nur die Hälfte vom Eintrittspreis. Unsere Jungs wünschen sich zum Abschluss eine volle Halle. Mirko: „Das Derby wird kein Selbstläufer. Ungeachtet der Tabellensituation stecken die Spiele gegen die SG immer voller Brisanz. Mit einem positiven Gefühl in die Weihnachtspause zu gehen, ist wichtig, damit wir im neuen Jahr wieder durchstarten können. Ich möchte mich jetzt schon einmal bei allen Fans/Zuschauern für die Unterstützung im ablaufenden Jahr bedanken und wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch.“ Im neuen Jahr geht es gleich mit zwei Spitzenspielen los: 14.01.18 um 16:00 Uhr in Schwerin und 20.01.18 19:30 Uhr gegen die HF Springe. Jetzt gilt aber die volle Konzentration dem Spiel gegen die SG!

TSV Altenholz – Wir reißen was!

😆

So geht es weiter – Zebrastreifen 16.12.2017: Wer motiviert und begeistert auf seine klaren Ziele zusteuert, der ist auch von Niederlagen nicht zu beeindrucken.

U16 – Montag / U16 vs. HSG Schü/We/Re  – Endstand 31:32
M 3 – Dienstag / Männer 3 vs. MTV Dänischenhagen – Endstand 36:29
U15 – Sonntag / Auswärtsspiel / 17.12.2017 / 10:00 Uhr / Sporthalle Bad Schwartau / VfL Bad Schwartau 2 vs. U15 – Endstand
U16 – Samstag / Auswärtsspiel / 16.12.2017 / 17:15 Uhr / Sporthalle Fockbeck / HSG Fockbeck/Nübbel vs. U16 – Endstand
U17 – Samstag / Auswärtsspiel / 16.12.2017 / 14:00 Uhr / Sporthalle Scharbeutzer Straße / AMTV Hamburg vs. U17 – Endstand  
U23 – Samstag / Heimspiel / 16.12.2017 / 15:35 Uhr / Helmut-Wriedt-Halle / U23 vs. VfL Bad Schwartau 2 – Endstand

Danke an alle Eltern, Freunde, Trainer,  usw. für die Unterstützung zum erstellen dieser Homepage. 

Euer – Team Öffentlichkeitsarbeit