#zebrastreifen: U17, U23 mit Heimspielen – U15 zur Landesmeisterschaft – Final Four Turnier

An diesem Wochenende haben unsere „Zukunftszebras“ folgende Herausforderungen.

Du bekommst nicht das, was du dir wünschst, sondern das, wofür du arbeitest.

Donnerstag, den 30 März 2017

Champions League  Rhein-Neckar Löwen  vs. THW Kiel  24:26  (HZ 12:12) Glückwunsch, die „Zebras“ im Viertelfinale

Freitag, den 31 März 2017

HSV Hamburg vs. TSV Altenholz  37:34   Niederlage für die  Wölfe

Sportdeutschland.TV zeigt das Spiel zwischen dem Handball Sport Verein Hamburg und dem TSV Altenholz

Möchtet ihr das Spiel noch anschauen  – hier das Video vom Spiel am Freitag –

Samstag, den 01 April 2017

U17  THW Kiel  vs. AMTV Hamburg  31:26  (HZ 12:11)  Sieg für das Rusbült-Team

U23  THW Kiel  vs.  SG Hamburg-Nord  29:27   Kämpferische Leistung wird mit Sieg belohnt


Samstag, den 01 April bzw. Sonntag, den 02 April 2017

Landesmeisterschaft – Final Four Turnier der C-Jugend – Sporthalle Schäferberg, Bad Bramstedt

HF Mädchen 1 – SV Henstedt-Ulzburg vs.  HSG S/W/RD  19:23

HF Jungen 1 – SG Flensburg-Handewitt vs. ATSV Stockelsdorf   30:14

HF Mädchen 2 – HSG Handewitt/Nord Harrislee vs.  HSG Fockbek/Nübbel   31:22

HF Jungen 2 – THW Kiel vs. Bramstedter TS  20:10 

„Viel Erfolg unseren Jungs morgen um 13:00 Uhr im Finale“

Ein großes Dankeschön an die Sportfreunde aus Bad Bramstedt, dass wir an diesem ganz besonderen Event teilnehmen durften. Die Erwartungshaltung, mit der wir zur Landesmeisterschaft gefahren sind, wurde um Längen übertroffen. Wir möchten Ihnen zu der hervorragenden Organisation des Turniers gratulieren!!!

Team Öffentlichkeitsarbeit 

Bilder aus Bad Bramstedt vom HF –  THW Kiel vs. Bramstedter TS – Endstand  20:10

Sonntag, den 02 April 2017 – Landesmeisterschaft – Final Four Turnier der C-Jugend – Sporthalle Schäferberg, Bad Bramstedt

Spiel um Platz 3  Jungen  ATSV Stockelsdorf  vs. Bramstedter TS   20:26

Spiel um Platz 3  Mädchen  SV Henstedt-Ulzburg vs.  HSG Fockbek/Nübbel   21:18

Spiel um Platz 1  Jungen  SG Flensburg-Handewitt vs.  THW Kiel   21:16  Glückwunsch an das Team aus Flensburg zur Landesmeisterschaft 

Spiel um Platz 1  Mädchen  HSG S/W/RD  vs. HSG Handewitt/Nord Harrislee  25:31 Glückwunsch an die HSG zur Landesmeisterschaft

Schwarz und Weiß Wir steh’n auf eurer Seite

Und wir hol’n den Sieg mit Euch Und wir hol’n den Sieg mit Euch

Jetzt geht’s los!

Schwarz und Weiß Wir steh’n auf eurer Seite

Und wir hol’n den Sieg mit Euch Und wir hol’n den Sieg mit Euch

Jetzt geht’s los!    

Wir brauchen einen Sieg und eure volle Unterstützung.

Link zum HVSH und der Ergebnisübersicht sowie den Tabellen.

THW-U15 erreicht ihr Saisonziel

Das anvisierte Saisonziel der U15 wurde mit dem Einzug in das Final Four um die Landesmeisterschaft erreicht. Natürlich war es unser Anspruch, auch das Finale zu spielen. Der uns zugewiesene Gegner im Halbfinale war die gastgebende Bramstedter Turnerschaft. Ein Gegner, den wir in eigener Halle deutlich schlagen wollten. Für uns so deutlich, dass wir Bad Bramstedt als stärkeren Gegner erwarteten. Am Sonnabend pünktlich angereist, bezogen wir die Hotelzimmer und fuhren anschließend zur Vorbereitung in die Halle. Die Anspannung war bei allen zu spüren. Für uns Trainer galt es nur noch, die Spieler in die richtige Spur zu bringen.

Die anfängliche Nervosität verflog mit dem Anpfiff. Noch etwas ängstlich in den Entscheidungen aber mit klarem Ziel spielten wir diese Partie souverän zu Ende und gewannen verdient und deutlich mit 20:10 (Halbzeit 9:5). Mit dem Abpfiff stand dann das Finale fest. Es ging gegen die SG Flensburg-Handewitt, die uns als einzige Mannschaft in dieser Saison zwei Punkte abnehmen konnte. Für uns der Wunschgegner, da wir uns mit den besten messen wollten und Flensburg, auf jeden Fall zum engen Kreis dieser Mannschaften gehörte.

Am Tag des Finals spürten wir eine gelöste Stimmung im Team. Konzentriert und mit dem festen Glauben an unser Ziel, wirkten die Jungs sehr zielstrebig. Es bedurfte keiner Motivationsrunde um das Team ins Spiel zu bringen, denn das Feuer war bereits entzündet. Uns war es wichtig, den Fehltritt aus dem Hinspiel wieder zu bereinigen. Mit einer sagenhaften Abwehrarbeit stellten wir Flensburg anschließend vor eine große Herausforderung und provozieren viele Fehler. Wir spielten deutlich mutiger als im Halbfinale und das Selbstbewusstsein der gesamten Mannschaft war gut zu erkennen. Um jeden Ball wurde gerungen, kein Spieler der SG kam ohne Kontakt in den Gefahrenbereich und zu klaren Chancen. Unsere Torhüter waren präsent und entschärften viele Bälle. Mit insgesamt vier Unterzahlsituationen, welche wir teilweise sogar gewannen, gingen wir mit einem Halbzeitstand von 8:5 in die Pause. Die zweite Spielhälfte wurde von zwei stark spielenden Jugendmannschaften geprägt, die dem Publikum ein tolles Endspiel im Final Four um die Landesmeisterschaft boten. Am Ende gewann die Mannschaft, die in Summe einen Schritt schneller war verdient mit 21:16. Wir gratulieren der SG Flensburg-Handewitt zur Landesmeisterschaft und verabschieden uns als Vizemeister aus der Saison. Wir bedanken uns für die tolle Ausrichtung und Organisation des bei der Bramstedter Turnerschaft. Einen großen Dank auch an die Betreuer und die mitgereisten THW-Fans für die tolle Unterstützung.

Bilder aus Bad Bramstedt vom Finale –  SG Flensburg-Handewitt vs.  THW Kiel   Endstand 21:16


Wir freuen uns über jeden Handball-Fan in den Sporthallen.

Angriff vergeigt!, 7-m verballert,

Aber über die Schiris meckern?

Fair Play – beginnt bei jedem Einzelnen von uns!

 

Für euch, das Team Öffentlichkeitsarbeit.


Save the Date > #08/04GemeinsamTHW – Schwarz und Weiß …

Alle Kieler Handballfans stehen hinter ihren Teams und kommen am 8.April in die Edgar-Menschkat-Halle Altenholz.

3 x Handball schauen mit Freunden – lebendige Handballfamilie Kiel

DHB-Pokal / Halbfinale – SC DHfK Leipzig : THW Kiel   14:30 Uhr (Live auf Sport1)

JHBL  –  THW Kiel U19 – HSV Hamburg U19    17:00 Uhr

3 Liga  –  TSV Altenholz – VfL Fredenbeck   19:30 Uhr

Mehr Handball geht nicht!!!     Save the Date     Wir brauchen einen Sieg und eure volle Unterstützung.


VIERTELFINALE! THW GEWINNT BEI DEN RHEIN-NECKAR LÖWEN

Der THW Kiel hat es geschafft: Zum 13. Mal in Folge stehen die „Zebras“ im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League! Nach der Aufholjagd bei der 24:25-Niederlage im Hinspiel gewann der dreifache Königsklassen-Champion das dramatische Rückspiel beim deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen mit 26:24 (12:12). Beste Torschützen der leidenschaftlich kämpfenden Kieler waren Marko Vujin und Nikola Bilyk (je 5), Torhüter Niklas Landin sicherte mit zahlreichen Glanztaten in der Schlussphase den verdienten Erfolg. In der Runde der besten acht Teams in Europa wartet nun der spanische Rekordsieger FC Barcelona. – Weiterlesen – 

Hinspiel: GROSSER KAMPF: KNAPPE HINSPIEL-NIEDERLAGE GEGEN DIE LÖWE

Der THW Kiel hat das Achtelfinal-Hinspiel in der „VELUX EHF Champions League“ gegen die Rhein-Neckar Löwen mit 24:25 (10:12) verloren.

Höhepunkte und Reaktionen – THW Kiel vs. Rhein Neckar Löwen:   Link zum Video


DER THW KIEL TRAUERT UM ROLAND REIME

Der THW Kiel trauert um seinen langjährigen Beiratsvorsitzenden Roland Reime. Reime verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit am 24. März im Alter von 71 Jahren.

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.

Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr.

Er fehlt uns.

Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann.

THW Kiel Nachwuchs-Leistungshandball


Ergebnisse, Berichte und Informationen zu den Spielen unserer Nachwuchsteams:


HSV Hamburg vs. TSV Altenholz  37:34   Niederlage im einem guten 3. Liga Spiel für die Wölfe

Bericht Homepage der Wölfe: Nach elf Siegen in Folge hat es unsere Jungs erwischt: Mit einer 34:37 Niederlage ging es am späten Freitagabend aus Hamburg zurück nach Altenholz. Der Rahmen in der Alsterdorfer Sporthalle war eines Spitzenspieles würdig. Über 3.400 Zuschauer wollten sich den Auftritt des Spitzenreiters nicht entgehen lassen. Hamburg zeigte sich von Anfang an sehr aggressiv in der Deckung, trotzdem kamen wir zu unseren Chancen. Im Gegegnsatz zu den vorherigen Spielen war die Chancenverwertung an diesem Tage leider nicht so konsequent und erfolgreich. Mit einem ein Torevorsprung für den HSV ging es in die Kabine. In der zweiten Halbzeit zog der HSV schnell auf vier/fünf Tore weg, doch unsere Jungs ließen sich nicht abschütteln. Innerhalb von vier Minuten verkürzten die Wölfe den Vorsprung auf ein Tor. Der Ausgleichstreffer sollte aber nicht mehr fallen. So stand am Ende nach einem tollen Kampf eine Niederlage auf dem Papier

Sebastian Firnhaber verletzte sich im Spiel – Gute Besserung „Flammi“, komm schnell zurück

Bericht auf Handball-World:  Nach der Trennung von Trainer Jens Häusler hat der HSV Hamburg am heutigen Freitag vor 3.441 Zuschauer ein Ausrufezeichen in heimischer Halle gesetzt. Der ehemalige Bundesligist wies im ersten Spiel unter Torsten Jansen Spitzenreiter TSV Altenholz mit 37:34 (15:14) in die Schranken und sorgt damit wieder für etwas Spannung im Aufstiegskampf der Nordstaffel der 3. Liga. Jeweils vier Minuspunkte liegen nun zwischen Spitzenreiter Altenholz, Verfolger Nord-H/U, der morgen bei der Reserve des SC Magdeburg gefordert ist, und dem HSV, der sich zumindest bis zum Sonntag wieder an Potsdam vorbei schob.

Beim Debüt von Torsten Jansen als verantwortlicher Trainer des HSV Hamburg setzte sein früherer Mitspieler Stefan Schröder den ersten Treffer und legte damit den Grundstein für eine gute Anfangsphase, die dem früheren Sieger der Champions League eine 5:2-Führung bescherte. Altenholz ließ sich aber nicht abschütteln, glich kurz vor der Pause beim 13:13 durch Sebastian Firnhaber sogar wieder aus. Ein Treffer von Lukas Ossenkopp quasi mit der Sirene bescherte dem HSV dann aber eine knappe 15:14-Führung. – Weiterlesen auf Handball-World- 

Spielfilm in 5min: 2:2, 4:2, 5:4, 9:7, 11:9, HZ 15:14, 19:17, 24:19, 26:22, 30:26, 33:29, Endstand 37:34

Schröder, Landgraf; Fängler 2, Ottsen 4, Kaminski 1, Köpke 3, Wegner 6, Boldt 1, Sebastian Firnhaber 2, Voigt 0, Abelmann-Brockmann 9, Lucas Firnhaber 3, Bergemann 3,

Ergebnisse der 3. Liga 

Vater des Altenholzer Erfolges der „gefüllten“ letzten 50 Jahre – Peter Linke

Am Freitag steigt um 20:00 Uhr das Spitzenspiel in Hamburg gegen den HSV.

Unsere Jungs freuen sich auf diese Begegnung, die mit über 3.000 Zuschauern fast ausverkauft sein wird.

Mannhard: „Viele Spieler unserer Mannschaft haben noch nicht vor so einer großen Kulisse Sport getrieben. Wir alle freuen uns auf diese Begegnung. Der HSV wird mit dem neuen Trainer sicherlich zu Hause ungeschlagen bleiben wollen. Wir kommen aber nach Hamburg, um die ersten Flecken auf die weiße Weste zu bringen. Wenn alle fit sind und wir die richtige Mischung aus Anspannung und Lockerheit finden, werden wir erfolgreich sein.“

Am Mittwoch wurde Hamburgs Trainer Jens Häusler freigestellt und mit Torsten Jansen gleich ein Nachfolger präsentiert.

Unsere Jungs freuen sich, dass fast 130 Fans aus Altenholz den Weg mit nach Hamburg machen.

TSV Altenholz – Wir reißen was!

Tabelle der 3. Liga – Staffel Nord

Zur Homepage der Wölfe 


U17  THW Kiel  vs. AMTV Hamburg  31:26 Sieg im letzten und wichtigen Spiel der U17 in der Saison 2016/17

Heimsieg !!!!!
Mit 31:26 (Hz12:11) hat unsere U17 gegen den AmtV gewonnen und sich den dritten Platz gesichert. Glückwunsch an die Jungs und das Trainerteam. Eine schöne Feier zum Abschluss.  🙄

Bilder vom Spiel des U17 Teams gegen den AMTV Hamburg

Zu Gast ist der AMTV Hamburg, 2 platzierter der diesjährigen Oberliga Saison.

Das Hinspiel haben unsere Jungs mit 27:23 verloren.

Einige der Verletzten aus dem Hinspiel sind wieder in den Spielbetrieb zurückgekehrt und können uns unterstützen.

Ein Heimsieg ist Pflicht um den dritten Tabellenplatz zu erreichen. Die Jungs werden alles geben und wünschen sich eine super Atmosphäre und Unterstützung für ihr letztes gemeinsames Spiel in dieser Saison.

Viel Erfolg dem Trainerteam Sven Rusbült und Sebastian Zuther.

Zur Tabelle der Liga 

Was hört man vom heutigen Gegner:  Evolution im Hamburger Osten: Handballspieler der Jahrgänge 1999 und 2000 aufgepasst

Der AMTV Hamburg plant als Fortsetzung des erfolgreichen 2000er Jahrgangs in der Handball Oberliga HH/SH die Qualifikation für die männliche A-Jugend Bundesliga für die Spielzeit 2017/2018. Sollte die direkte Qualifikation für die BL (durch einen Sieg mit 2 Toren Vorsprung gegen die SG Flensburg/Handewitt am 26.03.2017 um 15:00 im Forum Rahlstedt) verpasst werden, planen die Jungs des neuen Trainers Goran Stojanovic (ehemals Handball-Weltmeister mit Jugoslawien) die Teilnahme an der Bundesliga durch die erfolgreiche Bewältigung der Qualifikationsrunden zu erreichen. Aufgrund teilweiser personeller Veränderungen sucht der AMTV zwecks Kaderoptimierung talentierte, einsatzstarke und willige Spieler der Jahrgänge 1999 / 2000. Euch erwartet: ein leistungsstarkes Team, ein erfahrener Trainer auf Top-Niveau, professionelle Rahmenbedingungen (Hallenzeiten, Krafttraining, medizinische Betreuung, Sponsoring), eine nette Spieler-Elternschaft sowie ein Zweitspielrecht für die ebenfalls von Trainer Stojanovic betreuten 1.Herren in der Hamburg-Liga.

Zur Homepage des AMTV 

Na dann freuen wir uns heute einmal auf ein tolles Spiel in der B-Jugend Oberliga.


U23  THW Kiel  vs.  SG Hamburg-Nord  29:27   (HZ 11:15)

U23 mit Sieg gegen SG Hamburg-Nord

Ein zerfahrenes Spiel mit viel Hektik und Kampf

Von Beginn an ließen die U23-Zebras wie auch im letzten Spiel die letzte Konsequenz in der Abwehr und bei Abschluss vermissen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzen sich, wie bereits im Hinspiel, die Gäste aus Hamburg zur Pause ab. Halbzeitstand 11:15. Auch hier spiegelte sich das Hinspiel wieder. Der letzte Wille in der Abwehr fehlte und viele freie Würfe wurden liegen gelassen.

Zum Anfang der zweiten Hälfte gelang den THW-Jungs allerdings, durch bessere Abwehrarbeit zurück ins Spiel zu finden. Bis zum Ende blieb es eine spannende Begegnung zweiter Teams auf Augenhöhe. Der 29:27 Heimsieg der Zebras war letztlich die Belohnung für eine kämpferische Leistung. 27 Gegentore in eigener Halle sind aber dennoch zu viel.

Spielfilm in 5min: 2:3, 4:6, 8:9, 8:12, 10:14, HZ 11:15, 16:16, 19:19, 21:20, 21:23, 25:25, Endstand 29:27

THW II: Wendt, Kirschner – Stiller 4, B. Schroedter, P. Schroedter, Gerke 4, Kadenbach 1, Boldt 4, Ewald 1, Büchler 3, Hossu, Seebeck 11, Noack, Hauschild 1.

Zur Tabelle der Oberliga 

Bericht der Kieler Nachrichten

In den letzten fünf Spielen ist noch alles drin. Hat die Spitzengruppe weiterhin die Meisterschaft im Blick, wird es für die Mannschaften auf den Abstiegsrängen so langsam eng. So können Fischbek und Esingen noch rechnerisch den Klassenerhalt sichern, sind die Hoffnungen jedoch nicht allzu groß. Es wird also spannend am 22.Spieltag der Oberliga HH/S-H der Herren. Wir haben alle Spiele in der Vorschau für euch zusammengefasst.

Kiel will Wiedergutmachung – Nord mit Serie. Aktuell läuft es beim Tabellendritten aus der Landeshauptstadt nicht ganz rund. Hat man in den vergangenen Wochen zu häufig zu viele Leistungsschwankungen gehabt. Vergangenes Wochenende war hier der Höhepunkt, als man lediglich Unentschieden gegen das Tabellenschlusslicht Norderstedt spielte. „Nach dem schlechten Spiel in Hamburg in der Hinserie und dem letzten Wochenende sollte die Mannschaft motiviert genug sein zu Hause doppelt zu punkten. Personell müssen wir nur auf Jesse Petersen als Langzeitverletzten verzichten. Wir müssen in der Abwehr eine Schippe drauflegen, um die Punkte in Kiel zu behalten. Zu dem haben wir im Hinspiel viele freie Würfe liegen lassen“, mahnt THW-Trainer Dennis Olbert gegenüber SPRUNGWURF.TV zur Vorsicht. Mit einem Sieg können die Kieler den dritten Tabellenplatz weiter verteidigen und sich sogar weiter absetzen vom Tabellenmittelfeld. Hamburg-Nord, mit zehn Punkten Vorsprung, hat den Klassenerhalt bereits sicher und unter dem ehemaligen Handballprofi Adrian Wagner eine kleine Serie gestartet. Gewann man die letzten vier Spiele in Folge. „Wir können frei aufspielen und schauen mal was geht“, gibt sich SG-Co-Trainer Andreas Lindholm entspannt gegenüber SPRUNGWURF.TV.

Zum ganzen Bericht auf SPRUNGWURF.TV


Handball-News der letzten Woche

🙄 – Lerne und Tasche dich aus – Deutsche Handball Trainer Vereinigung

😆 –  THW Schultour 2017: Trainingseinheit fast ohne Verschnaufpause

🙄 – Link zum Programm der zentralen Schiedsrichtergrundausbildung im HVSH vom 23. – 25. Juni 2017

Werde Schiedsrichter und melde dich zum Kurs an! Regeltest einmal online probieren!

😆 – Link zur Anmeldung zum HVSH-Grundschulaktionstag 2017 am 27. September

🙄 – Lehrgang der neuen Jugend-Nationalmannschaft mit 36 Talenten – Jannis-Lucas Schneider (THW Kiel) beim DHB Lehrgang

Herzlichen Glückwunsch an Jannis zur Einladung des Deutschen Handballbundes  – Top –

😆 – FSJ-Mitarbeiter im Einsatz: E – Jugend erkämpft sich einen Punkt beim Tabellenführer


Wie immer in den Zebrastreifen werden wir euch mit kurzen Berichten, Tabellen, Fotos, usw. am Wochenende versorgen.

Viel Erfolg den Teams und ihren Coaches.

Euer Team  Öffentlichkeitsarbeit